Unsere Schiedsrichter


 

 

 

 

Beinhofer Jonas

 

 

 

 

 

 

 

 

Hornung Jürgen

 

Nach meiner Fußballlaufbahn wollte ich weiterhin am Ball bleiben und habe den Schiedsrichterschein gemacht. Jetzt bin ich seit über 10 Jahren Schiedsrichter und es macht mir immer noch Spaß


Ich will Schiedsrichter werden und hätte dazu ein paar fragen. Du kannst mich unter 01752974725 anrufen oder schicke mir per Mail an Juergen.hornung@chefsculinar.de deine Fragen.

 


 

Im Jahr 1874 wurde erstmals von der Football Association "FA" in England der Schiedsrichter eingeführt. Aufgabe des Schiedsrichters ist es das Spiel unparteiisch zu leiten. Beim Bayerischen Fußball Verband gibt es ab der Berzirksliga auch noch die beiden Schiedsrichterassistenten, früher "Linienrichter". Das gesamte Schiedsrichterwesen ist heute bei der Organisation und Durchführung des Spielbetriebs unabdingbar. Alle Fäden des Spielbetriebs laufen auf Kreisebene bei den jeweiligen Schiedsrichter Obmännern zusammen. Durch die Einteilung der "Männer in Schwarz" wird ein geregelter Spielbetrieb überhaupt erst möglich. Auch wenn die Schiedsrichter oft durch Ihre Entscheidungen auf den Fußballplätzen in Ungnade der Zuschauer geraten, gilt jedem, der sich für dieses "Hobby" entscheidet grosser Respekt. Und diesen gilt es auch auf dem Platz zu zollen!!

 

Daher werden unsere Spieler der Ersten und Zweiten Mannschaft auch zum "Pfeifen" bei unseren Jugendmannschaften eingeteilt. Wegen "Meckerns" wird seither bei uns (fast) keine(r) mehr vom Platz gestellt - wen wundert`s?!

 

Jeder der Interesse am Schiedsrichterwesen hat, kann sich im Februar/März eines jeden Jahres beim sog. Neulingskurs anmelden. Grundvoraussetzung ist, dass der Kandidat 14 Jahre alt ist.

 


 

Regeländerungen zur neuen Saison 2018/2019

 

Regel 3:

·Die Wettbewerbsbestimmungen können eine zusätzliche Auswechslung in der Verlängerung zulassen (auch wenn ein Team sein Auswechselkontigent noch nicht ausgeschöpft hat)

·Für internationale Freundschaftsspiele dürfen maximal 12 Auswechselspieler gemeldet werden

Regel 4:

·Kleine tragbare Elektro- oder Kommunikationsgeräte dürfen in der technischen Zone eingesetzt werden, sofern dies zu Taktik- oder Coachingzwecken oder zum Wohle der Spieler geschieht.

Regel 5:

·Spieloffizielle dürfen keine Kameras tragen.

Regel 7:

·Trinkpausen dürfen nicht länger als eine Minute dauern.

·Die Zeit, die aufgrund von Trinkpausen sowie von Videoüberprüfungen- und sichtungen verloren geht, muss nachgespielt werden.

Regel 10:

·Ein während des Elfmeterschießens eingewechselter Torhüter darf – sofern der ausgewechselte Torhüter einen Elfmeter geschossen hat – erst einen  Elfmeter schießen, nachdem alle teilnahmeberechtigten Spieler einen Elfmeter ausgeführt haben.

Regel 11:

·Für die Beurteilung einer Abseitsstellung gilt der Moment des ersten Kontakts mit dem  Ball.

Regel 12:

·Beißen wurde in die Liste der Vergehen aufgenommen, die mit einem direkten Freistoß und einem Feldverweis geahndet werden.

·Das Werfen eines Gegenstands in Richtung des Balles wie auch das Treffen des Balles mit einem Gegenstand in der Hand werden mit einem direkten Freistoß geahndet (gelten nicht mehr als Handspiel).

·Auch wenn der Ball von den Händen/Armen des Torhüters abprallt, darf dieser den Ball ein zweites Mal aufnehmen, selbst wenn bereits der erste Versuch, den Ball zu fangen oder festhalten, absichtlich erfolgte.

·Zwei unmittelbar aufeinanderfolgende, verwarnungsfolgende Vergehen sind mit je einer Verwarnung zu ahnden.

·Wenn ein Spieler außerhalb des Spielfeldes ein Vergehen gegen eine Person aus eigenen Team (einschließlich eines Teamoffiziellen) begeht, während der Ball im Spiel ist, wird das Spiel mit einem indirekten Freistoß auf der Begrenzungslinie fortgesetzt.

Regel 13:

·Präzisierung, dass Freistöße auch für Vergehen durch einen Auswechselspieler, ausgewechselten Spieler oder Teamoffiziellen möglich sind.

Regel 15:

·Ein Spieler muss einen Einwurf stehend ausführen(kniend, sitzend oder hockend) sind nicht zulässig.

Dazu ein Vermerk von DFB-Lehrwart Lutz Wagner: Hockend ist NICHT mehr erlaubt! Es wird keiner was sagen, wenn jemand mal ein stückweit heruntergeht, aber von der regeltechnischen Seite, ist hockend nicht mehr erlaubt. Generell muss ein Einwurf stehend ausgeführt werden.


Rund um den Schiedsrichter Über diese Links kann man sich Informieren Schiedsrichtergruppe Weilheim

 

http://www.bfv.de/cms/schiedsrichter/srg_weilheim.html

 

 

Fußballregeln

 

http://www.dfb.de/verbandsservice/verbandsrecht/fussballregeln

 


 

Schiedsrichterordnung

 

http://www.bfv.de/cms/der-bfv/satzung-ordnungen/schiedsrichterordnung.html



 

Aktuelle Frauen- und Mädchenordnung:

 

 

Frauen- und Mädchenordnung - BFV

 


 

Richtlinien für den flexibleren Spielbetrieb Damen. 

 

 

http://www.bfv.de/cms/docs/news/Schiedsrichter/Richtlinien_flexibler_Spielbetrieb_18_19.pdf