News


U 19 JFG Amperspitz - TSV Murnau 0:1 (0:3)

Meister Kreisliga Zugspitze 2019

Nach dem völlig überraschenden  Aufstieg im vergangenen Sommer von der Kreisklasse in die Kreisliga machten die von Stefan Schwinghammer und Alexander Vogl trainierten Jungdrachen am letzten Spieltag die Meisterschaft mit einem 3:0 Auswärtserfolg bei der JFG Amperspitz klar. Mit 4 A-Jugendlichen des älteren Jahrgangs, 6 A-Jugendlichen des jüngeren Jahrgangs und dem restlichen Kader durch B-Jugendliche bestückt, traf der TSV auf einen Gegner, bei dem sämtliche Spieler altersbedingt in der kommenden Saison im Herrenbereich auflaufen werden. Die Murnauer benötigten jedenfalls einen Punkt, um die Meisterschaft erneut zu gewinnen. 

Bereits in den ersten Spielminuten wurde klar, dass die Drachen nicht nur antraten, um nicht zu verlieren. Ziel war ein Sieg. Bereits in der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste eine Vielzahl guter Abschlussmöglichkeiten. Letztlich war es Moritz Hoffmann, der von Maximilian Ott wunderbar mit einem Pass in die Spitze in Szene gesetzt wurde, zwei Gegenspieler umkurvte und dann überlegt zur Halbzeitführung traf. 

Wenn die Abwehr der Gäste um Kevin Lahmeyer, Sebastian Vogl, Christoph Sailer und Kapitän Paul Rüttinger überhaupt einmal etwas zuließ, war der glänzend aufgelegte Torhüter Korbinian Neumaier zur Stelle. Das Mittelfeld um Laurenz Schneider, Felix Röhrig, Maximilian Ott, Luca Tropea und Christoph Stelzl hatte das Spielgeschehen fest in der Hand. In der 66. Spielminute setzte sich Felix Röhrig gegen drei Gegenspieler durch und wurde im Strafraum gefoult. Felix Röhrig übernahm die Verantwortung und trat zum Strafstoß an. Der erste Strafstoß musste wiederholt werden, weil nach Ansicht des Schiedsrichters einige Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren. Letztlich traf Felix Röhrig mit dem zweiten Strafstoß zum  0:2. Nur 4 Minuten später erzielte Felix Röhrig mit einem direkt verwandelten Freistoß den 0:3 Endstand. Für die Murnauer kamen in diesem Spiel auch noch Mateo Sebic, Dominik Strauß, Laurin Husenbeth und

Vincenz Stangl zum Einsatz. Jeder Spieler des Kaders in dieser Saison, zu dem auch Fabian Lory, Karl Neuner, Bastian Adelwart, Bathuan Karagöz gehörten, hat großen Anteil am Erfolg der Mannschaft! 

Einziger Wermutstropfen dieses überragenden Erfolges ist, dass die Meisterschaft nicht gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga ist. Dies wurde am Abend vor dem Spiel bekannt. Vermutlich müssen die 4 Meister der Kreisligen der verschiedenen Bezirke eine

Relegation ausspielen, um 2 Plätze der Bezirksoberliga auszuspielen. Ein möglicher Termin für die Relegation ist der 29. Juni.

U15 - DFI Bad Aibling - TSV Murnau 1:1

Punkte in Bad Aibling liegen gelassen.

 

Zum vorletzten Auswärtsspiel in dieser Saison ging die lange Reise nach Bad Aibling. Hier geht es darum gegen das dortige Deutsche Fußball Internat frisch und gestärkt in die Partie zu starten.

 

Bei heißen Temperaturen und kein Trinkwasser weit und breit begannen die jungen Murnauer die Partie sehr konzentriert. Viele Chancen wurden sich erspielt. Leider machte der sehr gute Aiblinger Keeper alle Möglichkeiten zu Nichte. Aus dem Nichts kam dann die Führung in der 26. Minute für das Internats-Team, nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr. Murnau drückte auf den Ausgleich. Dieser gelang dann auch kurz vor der Pause, als Konstantin Ott den Ball von Links ins lange Eck platzierte.

 

Von den hochgelobten Gastgeber war auch in der zweiten Spielhälfte wenig zu sehen. Murnau hatte mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Die größte in der 38. Minute als der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. Wie auch schon die anderen Großchancen, hielt diesen der DFI Keeper. So blieb es beim 1:1. Die jungen Staffelseer versuchten alles bei den heißen Temperaturen und zeigten mit ihrer hohen Laufbereitschaft  die ganzen 70 Minuten eine super Partie. Am Ende blieb es aber bei der Punkteteilung. Anfang Juli geht es dann mit den beiden letzten Ligaspielen weiter.

 

U12 - Champions Trophy in Dornbirn

U12 des TSV Murnau qualifiziert sich für das Finale der Champions Trophy 2.0 in der Schweiz. Beim weltgrößten u12 Turnier warten jetzt Teams wie Liverpool, Valencia, Parma, Berlin, Prag, Belgrad uvm. Im entscheidenden Qualifikationsspiel siegten die Jungdrachen gegen den FC Memmingen und fahren im Juni für drei Tage nach Appenzell, wo sie sich mit mit Teams aus über 15 Nationen messen.

http://www.u12.champions-trophy.at

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1491848774

 

 

 

U15 - TSV Murnau – SV Waldeck-Obermenzing 2:0

Arbeitssieg gegen Waldeck-Obermenzing

 

Beim Nachholspiel und auch gleichzeitig das vorletzte Heimspiel standen sich in der Drachenarena am Mittwochabend die U15 und der SV Waldeck-Obermenzing gegenüber. Nach dem das Aufwärmen noch im Trockenen stattgefunden hat, setzt der ergiebige Regen pünktlich zum Anpfiff wieder ein.

 

Recht zurückhaltend begannen die Gäste die Partie und störten den Spielaufbau des Tabellenführers kaum. Erst ab der Mittelinie machten sie das Spiel sehr eng und zwangen die Drachen immer wieder den Weg zurück in die eigene Abwehrreihe. In der 8 Minute dann die Führung für die Drachen. Einen schönen Spielzug führte Konstantin Ott zu Ende und die Drachen führten 1:0. Waldeck lauerte immer wieder auf Fehler der Murnauer um schnell ein Konter zu setzen. Mit diesem knappen Vorsprung wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Im zweiten Durchgang lies der Regen ein wenig nach. Nicht aber der Wille der Murnauer, diesen Sieg einzufahren. Sie kamen oft vors gegnerische Tor, es fehlte aber die letzte Präzession im Abschluss. Für die 2:0 Führung mussten sie allerdings bis zur 47. Minute warten. Nach einer Ecke verwandelte Christoph Greinwald per Kopf. Diesen Vorsprung brachten sie auch über die 70 Minuten. So sind sie weiter in der Erfolgsspur. Sieben Punkte in den letzten drei Partien sind für den Aufstieg noch notwendig. Am Sonntag geht es gleich weiter, bei den Jungs vom Deutschen Fußballinternat.

U15 - TSV Murnau – TSV 1860 Rosenheim 3:1

Zurück an der Tabellenspitze nach Sieg gegen Rosenheim

 

Ein richtiges Spitzenspiel stand an diesem Wochenende für die jungen Drachen auf dem Programm. Der Tabellenführer aus Rosenheim kam an die Poschinger Allee.  Die U15 ist mit nur einem Punkt Rückstand auf den zweiten Platz.

 

Bei perfekten Bedingungen ging es gleich ordentlich zur Sache. Das erwartete Pressing der Rosenheimer begann erst kurz vor der Mittellinie und konnte Murnau ihr Spiel von hinten raus sicher aufbauen. Die Nervosität war den jungen Kickern auf beiden Seiten anzumerken. In der 15 Minute war es dann soweit. Tadeus Henn wurde nach einem gelungen Spielzug schön in Szene gesetzt und verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Eine Großchance nutzen die Rosenheimer nicht. Zwei Spieler verpassten die wunderbare Flanke. Ein direkt verwandelter Freistoß von Konstantin Ott brachte in der 24. Minute das 2:0. Kurz vor der Pause dann ein Missverständnis zwischen Torwart und Innenverteidiger nutze der Rosenheimer Stürmer mit den Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer.

 

Nach dem Wechsel hatte Murnau dann das Spiel und das Geschehen auf dem Platz komplett im Griff. Von den Gästen ging kaum mehr eine Gefahr aus. In der 56 Minute dann die Entscheidung. Fabian Erhard brachte den Ball nach einer Ecke noch irgendwie über die Linie. Mit diesem guten Speil sind die Jungdrachen wieder zurück an der Tabellenspitze. Nächste Woche dann zwei weitere Partien, am Mittwochabend ein Heimspiel gegen SV Waldeck-Obermenzing und am Sonntag gegen das DFI Bad Aibling.

U15 - SB Chiemgau Traunstein - TSV Murnau 0:2

Erste Niederlage im 21. Ligaspiel, gegen Traunstein

 

Nach dem Pokalkracher ging es am Samstag in der Bezirksoberliga weiter. Die weite Reise ging diesmal nach Traunstein. Nach der über zweistündigen Anfahrt galt es die Müdigkeit abzulegen.

 

Mit viel Aggressivität begannen die Traunsteiner diese Partie. Der Spielfluss wurde immer wieder mit Fouls gestört. Auf Seiten der Murnauer lief nicht viel zusammen. Viele Fehlpässe brachten wenig Gefahr in Richtung gegnerisches Tor. Ein direkt verwandelter Freistoß führte zur Führung für den Gastgeber. Murnau versuchte den Rückstand auszugleichen.  Den Jungs merkte man aber an, das die Kraft und die Leichtigkeit heute nicht da waren. Mit dem 0:1 wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Die kurze Pause reichte nicht aus. Die Beine der Murnauer waren weiterhin scher schwer. Das machte sich auch im Spiel bemerkbar. Sie standen zu weit vom Gegner weg. Dieses rächte sich in der 40. Minute. Traunstein erhöhte auf 2:0. Diesen Rückstand konnten die jungen Drachen an diesem Tag nicht mehr aufholen. Zu allem Überfluss kam auch noch eine Fünf Minuten Strafe, wegen wiederholten Foulspiel dazu. Das war die erste Niederlage in dieser Saison. Bis Samstag heißt es jetzt Kräfte sammeln zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TSV Rosenheim.

U15 - TSV Murnau – TSV 1860 München 1:2

Unglückliche Niederlage gegen die Löwen.

 

Ein ganz besonderes Highlight stand für die Jungs der Murnauer U15 am Mittwochabend auf dem Programm. Durch den Einzug ins Viertelfinale des diesjährigen Baupokal war die Regionalliga Mannschaft der Münchner Löwen zu Gast an der Poschinger Allee. Die Anspannung vor dem Spiel war allen Beteiligten an zu sehen, schließlich war es für Alle das erste Spiel gegen den gleichen Jahrgang eines Bundesligisten. Vielen Dank auch an die 1. Mannschaft für die Beschallung und die Ansagen.

 

Pünktlich um 19:00 Uhr pfiff das Schiedsrichter Gespann die Partie an. Die ersten 10 Minuten passierte nicht viel. Ein gegenseitiges Beschnuppern war erst mal angesagt. Danach bekamen die Gäste ein wenig die Oberhand. Eine Ecke, in der 15. Minute, genau in den 5 Meter Raum getreten, Köpfte ein Löwe unhaltbar ins Netz. Die Jungs der beiden Trainer Ingo Henn und Oliver Hindelang steckten in der ganzen Partie nie auf und kämpften weiter. Es entwickelte sich ein erstklassiges Jugendspiel. Der Klassenunterschied war zu keinem Zeitpunkt des Spiels ersichtlich. Murnau versuchte sich immer wieder mit schönen Kombinationen nach vorne zu spielen. Leider fehlte in dieser Phase aber ein wenig die Präzession. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel versuchte Murnau mit mehr Ballbesitz das Spiel an sich zu reißen. Was auch sehr gut gelang. Konstantin Ott glich dann in der 38. Minute aus. Den Löwen merkte man den Schock an. Sie schlugen die Bälle nur noch weit nach vorne. Eine weitere Großchance ließen die Drachen leider ungenutzt. Das hätte die Führung sein können. Spielerisch kamen die Gäste nur selten gefährlich vors gegnerische Tor. Nur in der 51 Minute war es dann soweit. Der von drei Murnauer Spieler bedrängte Löwe brachte die Flanke von rechts noch scharf nach Innen. Wieder war es ein Kopfball der die Führung für die Münchner brachte. Murnau reagierte und verlagerte das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte. Zwei hundertprozentige Chancen blieben aber wieder ungenutzt.  So war es am Ende eine knappe Niederlage gegen die gleichalten Löwen. Das Spiel zeigte wie gut die Drachen in dieser Saison unterwegs sind. Die zahlreichen Zuschauer waren sehr begeistert auf Auftritt der Heimmannschaft. Am Samstag geht es dann in der BOL weiter bei SB Chiemgau Traunstein.

U15 - TSV Murnau – SpVgg Unterhaching II 2:0

Haching ohne Chance beim 2:0 Sieg der Murnauer U15

 

Weiter ging es an diesem Samstag wieder in der Bezirksoberliga. Diesmal war das Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Unterhaching zu Gast am Staffelsee. Bei nass kalten Wetter versuchten die Jungs die drei Punkte in Murnau zu behalten.

 

Sehr konzentriert begannen sie die Partie. Bereits mit der ersten Ecke, nach 3 Minuten, köpfte Fabian Erhard zur 1:0 Führung ein. Murnau hatte viel Ballbesitz und kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Leider fehlte die Präzession im Abschluss. Von den Gästen war wenig zu sehen und sie kamen kaum über die Mittellinie. So ging es mit dieser knappen Führung in die Pause. Mit der Vielzahl der vergebenen Chance könnte es aber auch drei oder vier Null heißen.

 

Die Pausenansprache bei der SpVgg zeigte Wirkung. Die Gäste kamen jetzt ein wenig aggressiver auf den Rasen und hatten ein Paar Chancen. Die TSV Abwehr stand aber sicher und fing die Angriffe schon im Mittelfeld ab. Niklas Herrmann verwandelte einen Freistoß direkt und erhöhte somit auf 2:0. Diese Führung ließen sich die Drachen auch nicht mehr nehmen. Das erwartete Topspiel, Erster gegen Dritter, war am Ende eine recht klare Angelegenheit zu Gunsten der Murnau. Am Mittwoch geht es dann im Baupokal Viertelfinale gegen die U15 der Münchner Löwen.

U15 - FC Stern München– TSV Murnau 1:5

Klasse Spiel gegen den FC Stern München

 

Nach dem gutem Abschneiden im Baupokal ging es am Samstagmittag in die Landeshauptstadt zum FC Stern München. Bei kalten und regnerischen Wetter galt es den Schwung aus dem Finale in die Liga mit zunehmen.

 

Einen guten Start erwischten die Gäste aus Murnau. Nach einigen Minuten gegenseitiges Abtasten war der Ball nach sieben Minuten gleich im Tor des FC Stern. Vorausgegangen war eine, an den zweiten Pfosten getretene Ecke die Nicolai Bierling direkt im Tor unterbrachte. Der Gastgeber war erstaunlich passiv und störte kaum den Spielaufbau. Ein schöner Steilpass in die Mitte nutzte Maximilian Neufing zur 2:0 Führung. Die schnelle Balleroberung in der gegnerische Hälfte brachte die Halbzeitführung zum 3:0.

 

Nach dem Seitenwechsel stellte erneut Konstantin Ott, der auch schon das 3:0 erzielte, auf 4:0. Der Gastgeber störte jetzt den Speilaufbau schon früher und den jungen Drachen ermöglichten sich einige Chancen zum Konter, die aber meistens abgefangen wurden. Nach einer Ecke klärten die Jungs vom Staffelsee den Ball nicht konsequent und so stocherten die Münchner den Ball noch über die Linie. 4:1 stand es aus Sicht der Gäste. Zehn Minuten vor Abpfiff dann ein weiterer Treffer. Julien Wiesner zum 5:1 Endstand. Mit weiteren Drei Punkte im Gepäck reisten die Drachen dann zurück an den Staffelsee. Der nächste dicke Brocken warten am nächsten Samstag an der Poschinger Allee, die SpVgg Unterhaching.

U17 2 JFG Wolfratshausen - TSV Murnau 0:6 (0:3)

Den Aufstieg in die Kreisklasse perfekt gemacht haben die  B-Junioren II des TSV Murnau. Im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten in Wolfratshausen gewannen die Drachen mit 6:0. Die Murnauer Defensive um Sebastian Vogl, Jonas Walser, Kevin Lahmeyer und Laurin Husenbeth ließ kaum Chancen zu. Wenn es gefährlich wurde, war Torhüter Paul Röhrig zur Stelle. Bereits zur Halbzeit führte der TSV mit 3:0 durch Tore von  Bastian Adelwart, Fabian Lory und Dominik Strauß. Über das gesamte Spiel hatte die Truppe von Stefan Schwinghammer, Wolfgang Walser und Alex Vogl viele Spielanteile und Torchancen. Die Murnauer Offensive um Basti Adelwart, Dawit Muras, Philipp Dahn, Fabian Lory, Leon Müller und Dominik Strauß setzte den Gegner unter Druck und bestimmte das Spielgeschehen. Im zweiten Durchgang trafen Kevin Lahmeyer, Dawit Muras und Florian Kollmann für die Murnauer. Michael Stelzl, Leon Schlichtig, Moritz Schreckegast und Florian Kollmann kamen auch zum Einsatz und trugen Ihren Teil zum 16. Sieg im 16. Spiel bei einem Torverhältnis von 86:6 und zum  Aufstieg in die Kreisklasse bei. 

U15 - (SG) SV Söchering U17 – TSV Murnau U15 0:6

Sieg gegen den dritten der B-Jugend, den SV Söchering

 

Ein etwas anderes Vorbereitungsspiel nach der Osterpause nutzen die U15 des TSV Murnau am Sonntag. Sie bestritten mit der fast kompletten Mannschaft ein Punktspiel der B2 – Jugend gegen den SV Söchering.

 

Mit sicheren Ballstafetten begann die körperlich schwächeren Murnauer die Partie. Die notwendige Durchschlagkraft Richtung gegnerischen Tor war am Anfang noch nicht da. Erst Niklas Herrmann gelang mit einem Doppelpack in der 23. Und 27. Minute die verdiente Führung. Mit diesem 2:0 >Vorsprung wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Nach dem Wechsel spielte wieder nur die Murnauer, vom Gastgeber ging kaum Gefahr aus. So war es nur ein Frage der Zeit bis weitere Tore erzielt wurden. Konstantin Ott und Julian Wießner gelangen jeweils zwei Treffer zum 6:0 Endstand.  Es war eine gute Vorbereitung auf den Rest der Saison, welche am kommenden Mittwoch gleich mit die Entscheidung im Baupokal beim TSV Grünwald startet.

U19 - JFG Hungerbach - TSV Murnau 0:5 (0:2)

Nachdem die A-Jugend des TSV Murnau im letzten Jahr mit einer jungen Truppe völlig überraschend den Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga erreicht hatte, stehen nahezu die gleichen Spieler mit dem Trainergespann Stefan Schwinghammer und Alexander Vogl erneut vor der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. Am drittletzten Spieltag waren die Drachen bei der JFG Hungerbach zu Gast. Souverän und in der Höhe verdient gewannen die Murnauer mit 5:0. Luca Tropea und Maximilian Ott trafen vor der Halbzeit zum 2:0 Pausenstand. Nach der Halbzeit trafen Felix Röhrig, Mateo Sebic und nochmals Maximilian Ott zum 5:0 Endstand für die Gäste. 

Da der FC Aich zuletzt beim TSV Murnau nicht angetreten ist, werden den Drachen noch 3 Punkte gutgeschrieben, so dass der TSV Murnau mit einem 5-Punkte-Vorsprung am kommenden Freitag um 19:00 Uhr an der Poschinger Allee den Tabellenzweiten aus Gilching empfängt. Da nur noch 2 Spieltage zu spielen sind, würde den Murnauer ein Unentschieden zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstiegsrecht in die Bezirksoberliga reichen. Mit dem TSV Gilching erwartet der TSV Murnau einen spielstarken und körperlich robusten Gegner, der bislang die beste Defensive in der Liga stellt und sogar 2 Spieler einsetzen wird, die in der Herren Landesliga in dieser Saison bereits regelmäßig zum Einsatz gekommen sind. Sollte der Aufstieg in die Bezirksoberliga gelingen, hätten einige Spieler der Murnauer Mannschaft das Kunststück geschafft, in der D-, C- und A-Jugend jeweils von der Kreisklasse über die Kreisliga in die Bezirksoberliga aufzusteigen.Bevor es aber so weit ist und von der Bezirksoberliga geträumt werden darf, wartet am Freitag ein ganz großer Brocken, den die Drachen erst einmal aus dem Weg räumen müssen. Bei dieser schweren Aufgabe hoffen die Drachen auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung.

U15 - Baupokal - unter den besten 8 des Bezirkes

++++++++++++++

 

Unsere U15 erreicht die Runde der letzten acht im Baupokal auf Bezirksebene.

 

Am Mittwoch, 15.04.2019 um 19:00 gastiert der TSV 1860 München an der Poschinger Allee.

 

++++++++++++++

U15 - Baupokal Zugspitzfinale am 1. Mai in Grünwald

Kreissieger im Baupokal

 

Die besten vier U15 Mannschaften aus dem Kreis Zuspitze trafen sich am 1. Mail zum Finale in Grünwald. Hier wurden in zwei Halbfinals die Mannschaften für das Finale ermittelt. Das Besondere war die Spannung bei der Auslosung. Folgende Teams haben sich dafür qualifiziert. Der Gastgeber TSV Grünwald (Kreisliga), der TSV Weilheim (Kreisklasse), die JFG Amperspitz (Kreisklasse) und die Jungdrachen vom TSV Murnau (Bezirksoberliga).

 

Diese beiden Partien wurden von den Kapitänen der Mannschaften gezogen.

JFG Amperspitz – TSV Murnau

TSV Weilheim – TSV Grünwald

 

Im ersten Spiel traf man auf den Unterpfaffenhofen Bezwinger, die JFG Amperspitz. Murnau übernahm von Anfang das Geschehen auf dem Platz. Mihailo Krbanjec brachte den TSV Führung. Nach den ersten Halbzeit, gespielt wurden zweimal 25 Minuten war es dann ein Eigentor der JFG zur 2:0 Führung. Konstantin Ott stellte auf 3:0 mit einem schönen Schuss aus der Distanz.

 

Im zweitem Halbfinale setzte sich die starken Weilheimer überraschend im Elfmeterschießen gegen den Gastgeber durch.

 

So standen sich im Finale der TSV Murnau und der TSV Weilheim gegenüber. Bei super Platzverhältnissen und warmen Temperaturen freuten sich die zahlreichen Zuschauer auf ein spannendes Finale. Durch den bedingungslosen Einsatz im Halbfinale war leider von den Weilheimern nicht viel zu sehen. Es war ein Spiel auf ein Tor. Die jungen Drachen dominierten die Partie  und kombinierten sich schön durch. Mit 14:0 wurde das Spiel gewonnen und der Einzug in die nächste Runde im Baupokal war perfekt. Hier warten dann die Bayernligisten und NLZ`s. Die Torschützen im Finale waren David Köhler, Fabian Erhard 3x, Konstantin Ott, Christoph Greinwald, Moritz Schreckegast, Maximilian Neufing 3x und Mihailo Krbanjevic.

Wie schon in der Halle, ist somit die U15 die beste Mannschaft im Kreis Zugspitze. 

U15 - TSV Gaimersheim – TSV Murnau 0:3

Ungefährdeter Sieg gegen den TSV Gaimersheim

 

Vor den verdienten Osterferien ging die Reise für die U15 nach Gaimersheim bei Ingolstadt. Der Gegner konnte noch keinen Punkt in der Bezirksoberliga sammeln. Nach der Partie gegen Freising war man gewarnt von den defensiv stehenden Team.

 

In dem schönen Stadion ging es mit Einlaufmusik zum Anstoßpunkt. Nach Anpfiff übernahm Murnau dann sofort mit viel Ballbesitz, das Geschehen auf dem Platz. Der Gastgeber hatte von Anfang an viel Zeit, bis der Torwart sich wieder den Ball geholt hat und den Abschlag ausführte. Ziel war es wohl, so wenig wie möglich Gegentore zu bekommen.  David Köhler nutze dann, nach einer Ecke, den Abstauber zur 1:0 Führung in der 25. Minute. Die Gaimersheimer schafften es kaum in die gegnerische Hälfte zu gelangen. So war es nur eine Frage der Zeit bis Murnau weitere Treffer erzielte. Durch einen schönen Pass in die war es wieder David der kurz vor der Halbzeit zu 2:0 verwandelte.

 

Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Die Partie spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte des Gastgebers ab. Jonathan Baronky war es dann, der schnell über die linke Seite durchkam und das 3:0 markierte. Für die Gäste entstanden noch einige Chancen die leider ungenutzt blieben. Jetzt ist erst mal eine kurze Pause bevor es am 01.05. zum Zugspitzfinale des Baupokals nach Grünwald geht.

U19 - TSV Murnau - 1.FC Garmisch Partenkirchen 1:1

 

 

Das Spitzenspiel der A-Junioren Kreisliga endete 1:1. 

Die 1. Halbzeit gestaltete sich relativ offen. 

Der TSV versuchte mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen hingegen operierten fast das gesamte Spiel ausschließlich mit langen Bällen. In der 20. Spielminute brachte Felix Röhrig die Drachen per direktem Freistoß mit 1:0 in Führung. 10 Minuten später glichen die Gäste durch Ekrem Kardesoglu aus. Der Halbzeitstand von 1:1 war gleichzeitig der Endstand. 

In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Murnauer einige gute Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. Durch das Unentschieden verteidigte der TSV die Tabellenspitze und hielt die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen als Tabellendritten auf Distanz von sechs Punkten.

(BILD: Torschütze Felix Röhrig)

0 Kommentare

U15 - TSV Murnau – SpVgg Altenerding 1:0

1:0 Sieg gegen die SpVgg Altenerding

 

Nach der Punkteteilung am letzten Wochenende mussten sich die jungen Drachen wieder voll auf den nächsten Gegner konzentrieren. Die SpVgg Altenerding war am Freitagabend zu Gast an der Poschinger Allee. In dieser Begegnung traf die beste Abwehr (Murnau) der Liga gegen den besten Sturm (Altenerding).

 

Beide Teams begannen sehr forsch und versuchten schon die ein oder andere Chance zu erzwingen. Leider fehlte schon wieder die Präzession im Abschluss und der Pfosten stand im Weg. Das war die erste große Möglichkeit in Führung zu gehen. Fortan ergaben sich einige Ecken für die Murnauer. Diese brachten aber nichts zählbares. Mit dem 0:0 wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff dann die erlösende Führung für den Tabellenführer. Moritz Schreckegast zog von 20 Meter ab und der stramme Schuss landete direkt in den Maschen. Von dem gefürchteten Erdinger Sturm war wenig zu sehen. Die gut stehende Murnauer Abwehr blockte die Angriffe souverän ab. Von den Gästen war wenig zu sehen. Gefährlich wurde es nur zum Schluss, Altenerding bekam einen Freistoß in der Nähe des Strafraums. Am Ende war es der verdiente Sieg für die Murnauer. Am kommenden Samstag geht es dann zum Tabellenletzten nach Gaimersheim.

U15 - SC Eintracht Freising – TSV Murnau 0:0

U15 patzt gegen Freising

 

Mit 6 Ausfällen im Kader trat die die U15 zum dritten Rückrundenspiel beim abstiegsbedrohten SC Freising an.

Der körperlich extrem starke Gegner beschränkte sich auf die Zerstörung des Spiels und hatte während der gesamten Spielzeit nicht eine nennenswerte Torchance.

Die Murnauer hatten mit der aggressiven Spielweise zu Beginn große Probleme. Nach 15 Minuten stand Fabi Erhard dann zum ersten Mal freistehend vor dem Torwart. Ab diesem Zeitpunkt war es ein Spiel in Freisings Hälfte.

Die Jungdrachen machten kein gutes Spiel.  Mit einer ungewohnt unruhigen Spielweise verpufften viele Angriffe in dem Abwehrriegel der Freisinger.

Trotzdem boten sich zahlreiche klare Möglichkeiten zur erlösenden Führung.

Die Stürmer konnten aber nicht eine der vielen hochkarätigen Chancen clever nutzen.

Mit hängenden Köpfen trat man die Heimreise an. 2 wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft wurden verschenkt.

Bereits am kommenden Freitag 20.00 Uhr in Murnau bietet sich den immer noch ungeschlagenen Jungs vom Staffelsee gegen Altenerding die Möglichkeit zur Wiedergutmachung.

U15 - TSV Murnau – DJK Ingolstadt 5:1

Am Ende klarer Sieg gegen den Verfolger

 

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde war der Tabellenvierte, die DJK Ingolstadt zu Gast an der Poschinger Allee. Bei besten Fußballwetter galt es für die jungen Drachen weiter fleißig Punkte zu sammeln.

 

Der Start in die Partie war sehr holprig. Beide Mannschaften versuchten durch starkes Pressing den Gegner zu einem Fehler zu zwingen. So entstanden kaum Torchancen auf beiden Seiten. Die erste gefährliche Aktion dann in der 9. Minute. Murnau drückte in dieser Phase auf den Führungstreffer und kam mit einigen Ecken öfters vor gegnerische Tor. Mit diesem 0:0 Zwischenstand ging es auch in die Halbzeitpause.

 

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff dann ein Traumtor von Moritz Schreckegast. Fast an der Seitenlinie am rechten Flügel passte der Schuss genau ins lange Eck. Julien Wiesner legte nur eine Minute später mit der 2:0 Führung nach. Murnau hat jetzt mehr Spielanteile und der Gegner konnte sich nur mit Befreiungsschlägen aus der eigenen Hälfte befreien. Diese wurde aber von der kompakt stehenden Abwehr immer abgefangen. Niklas Herrmann sorgte in der 52. Minute für die Entscheidung mit seinem Tor zum 3:0. Doch Murnau stürmte immer weiter. Nach einer Ecke köpfte Fabian Erhard zum 4:0 ein. Ein Trikotzupfer im eigenen Strafraum brachte der DJK noch einen Elfmeter ein und der Anschlusstreffer war gefallen. Mit dem Schlusspfiff an sogar noch das 5:1 durch Maximilian Neufing. Mit dieser starken zweiten Hälfte sicherten sich die jungen Drachen einen weiteren Sieg in der Bezirksoberliga.

U15 - TuS Geretsried – TSV Murnau 0:3

Gutes Spiel zum Rückrundenstart

 

Nach der intensiven Vorbereitung auf die bevorstehende Rückrunde hatten die Jungs endlich ihr erstes Punktspiel im neuem Jahr. Gestartet wurde gleich mit einem Derby in Geretsried.

 

Auf dem sehr kleinen Kunstrasen beim TuS stand die Heimmannschaft sehr tief in ihrer Hälfte und griffen die Murnauer erst an der Mittellinie an. Somit wurde das Spiel von Gegner sehr eng gemacht. Den jungen Drachen war das aber völlig egal und generierten in der dritten Minute bereits die erste Chance. Kurz darauf eine schöne Kombination durch die komplette gegnerische Hälfte. Fabian Erhard vollendete zur 1:0 Führung. In der 15. Minute war es wieder Fabian, der einen Steilpass zum 2:0 verwandelte. Von Geretsried war weiterhin wenig zu sehen. Mit dieser komfortablen Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Auch nach einigen Umstellungen innerhalb der Mannschaft gelang es den Gegner nicht, die gut stehende Murnauer Abwehr zu durchbrechen. In der 42. Minute nutze Niklas Herrmann einen Abstauber zum 3:0. Trotz Unterzahl, nach einer fraglichen roten Karte, gelang den jungen Drachen noch mehrere Chancen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 3:0 Sieg in der Ergebnisliste. Nächste Woche kommt dann der viert Platzierte DjK Ingolstadt an die Poschinger Allee.

U15 - Vorbereitungsspiel SSV Brixen

Super Leistung beim Länderspiel gegen den SSV Brixen

 

Die Faschingswoche nutzte die U15 für eine sehr intensive Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde der Bezirksoberliga. Die Reise ging an den Gardasee, genauer gesagt nach Garda. Hier verbrachten die Jungs mit den Trainern Ingo Henn, Oliver Hindelang und Robert Speer ein viertägiges Trainingslager. Bei fast perfekten Bedingungen absolvierten sie insgesamt fünf Trainingseinheiten. Einmal ging es auch an die Strandpromenade von Garda zum morgendlichen Joggen. Nach vier spannenden Tagen ging es am Samstag wieder nach Hause.

 

Allerding machten sie in Brixen noch einen Zwischenstopp für ein Freundschaftsspiel gegen den SSV Brixen. Vor der Partie bekamen wir erst die Informationen über den bevorstehenden Gegner. Dieser dominiert die heimische Liga und ist noch ohne Punktverlust. Mit dieser Information begannen die Drachen dann auch sehr konzentriert diese Partie. Wieder wurde der Gegner massiv beim Spielaufbau angelaufen und so dauerte es nur 10. Minuten bis sie 2:0 in Führung lagen. Julien Wiesener und Konstantin Ott machten die beiden Buden. Vor der Pause markierte Christoph Greinwald nach einer Ecke noch die 3:0 Führung.

 

Die Pause wurde in der Sonne bei 15 Grad verbracht. Wie die erste Halbzeit auch schon, beherrschten die Drachen die Partie weiter. Trotz der vergangenen Trainingseinheiten war viel Laufbereitschaft und Wille zu sehen. Dies wurde auch beim Ergebnis erkennbar. Maximilian Neufing markierte das 4:0, kurz nach dem Wechsel. Beim Gegner machte sich das hohe Tempo der Murnauer bemerkbar. Obwohl sie in der Liga bereits die vollen 90 Minuten spielen waren einige bereits nach 60 Minuten platt. Fabian Erhard zweimal und Konstantin Ott markierten die Treffer zum 7:0 Endstand.

 

Vollzufrieden mit dem Spiel und den ganzen Trainingslager liegt nun die ganze Konzentration auf den Start der Rückrunde am kommenden Samstag in Geretsried.

 

U15 - Vorbereitungsspiel TSV Peißenberg

Klarer Sieg gegen den TSV Peißenberg

 

Eine weiter Vorbereitungspartie absolvierten die jungen Murnau am Sonntag. Gegner heute war der TSV Peißenberg, der die Kreisklasse momentan anführt.

 

Die Murnauer kamen sehr schwer in Partie.  Sie versuchten die Vorgabe der Trainer auf dem Platz umzusetzen. Dieses Vorhaben klappte aber nicht immer. Erst nach 14 Minuten gelang Fabian Erhard der erste Treffer. Gleich im Anschluss sorgte eine Einzelaktion eines Peißenbergers für den Ausgleich. Vor der Pause erhöhte Niklas Herrmann mit einem platzierten Weitschuss zur erneuten Führung. Mit dem Pausenpfiff dann auch noch das 3:1.

 

Nach dem Wechsel war es ein Spiel auf ein Tor. Den Gästen gelang es nicht mehr, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Christoph Greinwald und Leon Schlichting mit einem Doppelpack stellen auf 6:1. Mit zunehmender Spieldauer war dann die Laufbereitschaft der Gäste kaum mehr vorhanden. Die jungen Drachen nutzen das mit viel Ballbesitz aus. Vor dem Abpfiff erzielten Maximilian Neufing, Konstantin Ott und nochmal Niklas Herrmann noch drei weitere Treffer zum Endstand von 9:1. Am Mittwoch geht es dann für vier Tage ins Trainingslager an den Gardasee.

U15 - Turn off for: German Vorbereitungsspiel FC Deisenhofen

Unglückliche Niederlage gegen Deisenhofen

 

Am Freitag war die eine weitere Mannschaft aus der Bayernliga zu Gast in Murnau. Zahlreiche Zuschauer wollten dieses weitere Topspiel in der Vorbereitung der Drachen sehen.

 

Die Gäste legten ein Wahnsinns Tempo auf den Kunstrasen und beherrschten die ersten zehn Minuten des Spiels. Die Jungs vom Staffelsee brauchten ein wenig um sich an diese schnelle Spielweise zu gewöhnen, kämpften sich aber dann immer besser in die Partie. Eine unglückliche Abwehraktion in der 14. Minute brachte den Gastgeber einen Strafstoß ein, den er zur 0:1 Führung verwandelte. Murnau wurde immer besser. Viele kleine Fouls störten immer wieder den Spielaufbau des Gastgebers. Vor der Pause war die Chance zum Ausgleich noch da. Ein Freistoß aus 18 Meter krachte aber leider nur an den Pfosten. So gingen sie mit dem knappen Rückstand in die Pause.

 

Im zweiten Abschnitt spielte dann nur noch Murnau. Die Gäste wurden in ihre eigne Hälfte gedrängt. Den Bayernligisten gelangen nur einzelne Entlastungsangriffe, aber ohne Torabschluss. Auf der anderen Seite versuchte Murnau den Ausgleich zu erzielen. Aber das verdiente Tor wollte nicht fallen. Pech kam dann auch noch dazu, als wieder einmal ein Schuss an den Pfosten ging. Am Ende blieb es bei der dem glücklichen 0:1 für Deisenhofen.

U15 - Vorbereitungsspiel DJK SB München Ost

4:0 Sieg gegen die Münchner Fußballschule

Ein ganz besonderer Gegner war am Samstag zu Gast an der Poschinger Allee. Die 2004er Projekt Mannschaft der Münchner Fußballschule, die ihre Saison nicht im Ligabetrieb bestreitet, sondern nur mit Freundschaftsspielen. Einige gute Ergebnisse im Vorfeld, darunter auch ein Sieg gegen einen Regionalligisten versprachen eine interessante Partie.

 

Sehr Ersatzgeschwächt begannen die jungen Drachen die Partie. Mit viel Laufbereitschaft liefen sie den Gegner bereits beim Spielaufbau an. Dies führte immer wieder zu Fehlpässen bei der DJK. Mit dem schnellen anlaufen wurde der Ball bereits kurz nach dem gegnerischen Strafraum abgefangen und Niklas Herrmann und Fabian Erhard sorgten für die 2:0 Führung. An der gut stehenden Murnauer Abwehr war an diesem Tag kein vorbei kommen. Schönes direktes Spiel brachte dann in der 18 Minute die 3:0 Führung. Maximilian Neufing schob den Ball aus kurzer Distanz ins Tor. Mit dieser verdienten Führung wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Mit acht Wechseln bei den Münchner, begann die zweite Hälfte genauso, wie die erste beendet wurde. Murnau kontrollierte das Spiel und erspielten sich einige Chancen. Von den Gästen war wenig zu sehen. Nur einmal musste der Murnauer Keeper Conny Humpa eingreifen. Mit einer Parade wehrte er den Freistoss aus 17 Meter sicher ab. In der 48 Minute sorgte Mohamad Jarkas mit dem 4:0 für den Entstand. Eine Lehrstunde bekamen die Münchner, war das Fazit dieser Reise an den Staffelsee, sprach der Trainer nach dem Spiel.

Nächstes Wochenende stehen noch zwei weitere Spiele an, bevor es dann ins Trainingslager an den Gardasee geht.

 

U15 - Vorbereitungsspiel SV Planegg-Krailling

Knapper Sieg gegen einen weiteren Bayernligisten

Zum zweiten Leistungsvergleich gegen einen aktuellen Bayernligisten war bei frühlingshaften Temperaturen der SV Planegg-Krailling zu Gast in Murnau.

 

Gespielt wurde wieder drei Drittel zu je 25 Minuten. Am Anfang dauerte es ein wenig bis die Murnauer zu ihrem Spiel fanden. Erst klingelt es aber im eigenen Kasten. Ein Querpass in der Abwehr schnappte sich ein Planegger und vollstreckte zum 0:1. Unbeeindruckt von dem frühen Rückstand hatten die Drachen dann mehr Spielanteile. Vor der ersten Pause gelang ihnen dann der verdiente Ausgleich zum 1:1.

Nach dem Wechsel dann auch einige Umstellungen in der Mannschaft und Murnau spielte geduldig nach vorne. Schöne Kombinationen brachte dann die Führung. Der Angriff lief mit direkten Pässen auf der linken Seite. Mit einem Pass in den 5 er brauchte der Stürmer nur den Fuß hin heben und es Stand 2:1. Noch im diesen Drittel glichen die Planegger wieder aus.

Das letzte Drittel ging dann klar an die Murnauer. Leider wurden zu viele gute Chancen ausgelassen und der Zug zum Tor fehlte. Mit 4:3 ging diese Partie an die jungen Drachen.

 

U15 - Vorbereitungsspiel SC Fürstenfeldbruck

Gutes erstes Spiel nach Winterpause, Sieg gegen den Bayernligisten SC Fürstenfeldbruck

Nach der Winterpause und 12 erfolgreichen Hallenturnieren begannen die jungen Drachen der Trainer Ingo Henn, Oliver Hindelang und Robert Speer die Vorbereitung auf die Rückrunde der Bezirksoberliga.

 

Bei besten Winterwetter ging die Freiluft Saison auf dem Kunstrasen Platz an der Poschinger Allee in die zweite Runde. Als Gast kam der Bayernligist SC Fürstenfeldbruck nach Murnau.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und gutes Spiel. Die Gäste kamen schnell zu einigen Chancen, die sie nicht verwerten konnten. Murnau hingegen lies den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen und kombinierte sich bis zum gegnerischen Strafraum. Mit 2 Toren gingen die Drachen in die Pause. Einige Umstellungen und Änderungen an den verschiedenen Positionen stärkten den Gegner. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 folgte gleich die Antwort. Murnau erhöhte und stellte den 2 Tore Vorsprung wieder her. Am Ende verkürzten die Gäste noch auf 3:2.

Es war ein guter Test, bevor nächste Woche dann gegen den SV Planegg-Krailling geht.

 

U15 - Oberbayerische Hallenmeisterschaft in Schongau

Starker 3. Platz bei der Oberbayerischen für die U15 des TSV Murnau

 

 

 

Zur Oberbayerischen Hallenmeisterschaft ging die kurze Reise für die Drachen am 03.02.2019 nach Schongau. 10 Mannschaften spielte hier um den Titel Oberbayerischer Meister. Darunter der TSV Milbertshofen (Titelverteidiger), FC Deisenhofen, SV Wacker Burghausen, SV Planegg-Krailling (Bayernliga), TSV 1860 Rosenheim, SC Unterpfaffenhofen, TSV Murnau (Bezirksoberliga), JFG Sempt Erding (Kreisliga), SpVgg 1906 Haidhausen und der TSV Schongau (Kreisklasse)

 

Bei starkem Schneefall startete das Turnier mit ca. 25 min. Verspätung. Für die jungen Staffelseer ging es gleich in der ersten Partie gegen den ersten Bayernligisten, den SV Wacker Burghausen. Die Partie nahm sehr schnell Fahrt auf und es ging munter hin und her. Der erst und einzige Fehler in der Burghausener Abwehr wurde gnadenlos zur 1:0 Führung genutzt. Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Drachen bis zum Abpfiff.

 

Der SV Planegg-Krailling war dann der nächste Gegner. Hier standen aber die 2005er auf der Platte. Der SV wurde regelrecht überrollt. Bereits nach 3 Minuten stand es 3:0 für Murnau. Die komfortablen Vorsprung spielten sie dann sicher bis zum Schlusspfiff runter.

 

Gegen die JFG Sempt Erding absolvierten sie dann ihr drittes Gruppenspiel. Auch hier überzeugten sie und gewannen mit 1:0. Mit drei Siegen war der Halbfinal Einzug perfekt.

 

Im letzten Vorrundenspiel ging es nur noch um den Gruppensieg. Auch hier wartete kein unbekannter, der TSV Milbertshofen. Durch die sehr robuste Spielweise der körperlich starken Milbertshofer verlangte es den jungen Drachen ihr ganzes Können ab. Eine Riesenchance bot sich den Murnauern bereits in der vierten Minute, leider knapp am Tor vorbei.  2 Minuten später rettete dann der Pfosten, ein Freistoß der Murnauer knallte dagegen. Ein kurze Unachtsamkeit in der Abwehr führte kurz vor Abpfiff zum 0:1 und Milbertshofen stand als ungeschlagener Gruppenerster fest, Murnau mit nur einer Niederlage gleich dahinter mit starken 9 Punkten.

 

Somit ging es im Halbfinale gegen den Gruppenersten der anderen Gruppe, die SpVgg Haidhausen. Vom Anpfiff an dominierte Murnau die Partie. Sie hatten gefühlt ca. 80% Ballbesitz und zeigten warum sie auf der Oberbayerischen waren. Nur versäumten sie, die Kugel im gegnerischen Tor unter zubringen. Von der Spielvereinigung ging kaum Gefahr aus. Nach den 10 Minuten musste die Entscheidung im Sechsmeter Schießen gefunden werden. Ein gehaltener Schuss und nur ein Treffer waren zu wenig um ins Finale einzuziehen. Dieses gewann anschließend der TSV Milbertshofen.

Im Spiel um Platz Drei standen sich die beiden besten Manschaften der BOL gegenüber. Hier hatte Murnau einen klaren Vorteil und mehr vom Spiel. Mit 2:1 gewannen sie gegen den TSV 1860 Rosenheim.

 

Das war dann auch das letzte Hallenturnier in dieser Saison. Am Wochenende geht es bereit im Freien weiter mit den ersten Vorbereitungsspiel.

 

 

 

Eingesetzte Spieler:

 

Baronky Jonathan, Bierling Nicolai, Erhard Fabian, Greinwald Christoph, Henn Tadeus, Hindelang Niklas, Humpa Constantin, Ott Konstantin, Zehetmeier Luis

U15 - Hallenturnier Tutzing

Zweiter Platz in Tutzing

 

 

Zum 7. Intersport Thallmair Hallencup in Tutzing reiste die Murnauer U15 am Samstag den 19.01.2019 mit dem klaren Ziel, die erfolgreiche Hallensaison 2019 positiv abzuschließen. 
Leider fehlte im Finale beim 7 Meterschiessen das nötige Glück, um den Titel mit nach Hause zu nehmen. 

Die Vorrunde wurde sehr konzentriert und klar überlegen absolviert. Nach den klaren Siegen über Stockdorf (3:0), Tutzing (4:1) und Starnberg (4:2) hieß der Halbfinalgegner SG Oberland. 

Die Jungs vom Staffelsee zeigten ein tolles Spiel und zogen nach dem 3:1 Sieg hochverdient ins Finale gegen Starnberg ein. 

Leider konnten die Starnberger im Finale beide ihrer zwei Torchancen zu Treffern nutzen. Somit musste die Entscheidung im 7 Meterschiessen fallen. 

Nach jeweils 4 erfolgreichen Schützen konnte der Starnberger Keeper einen Ball sehr gut parieren. Somit blieb leider nur der 2.Platz für die enttäuschten Jungdrachen. 

Die Trainer waren trotzdem stolz auf ihre Jungs. Die Mannschaft hat unseren TSV toll präsentiert. 

 

Eingesetzte Spieler:

 

Adelberger Maxi Braun Levin, Herrmann Niklas, Köhler David, Krbanjec Mihailo, Neufing Maxi, Schlichting Leon, Schreckgast Moritz, Wiesner Julien

U15 - Hallenmeisterschaft Finale Zugspitze

Beste Mannschaft auf dem Kreis Zugspitze, Murnau gewinnt das Finale

 

 

 

Die besten 8 Mannschaften aus dem Zugspitz-Kreis trafen sich zum Finale am 20.01.2019 in Hausham. Gespielt wurde in zwei Gruppen, mit Halbfinale und Finale.

 

Gut ins Turnier kamen die Jungs aus Murnau. Im ersten Spiel ging es gegen die JFG Lechrain. Mit viel Ballbesitz und schönen Spielzügen gewannen sie sicher mit 5:0.

 

Nicht so leicht taten sie sich dann gegen die SG Schliersee. Zu viele Torchancen fanden nicht den Weg ins Netzt. Murnau brauchte die Hilfe des Gegners. Ein Flanke von außen spitzelte der Gegner ins Tor. Dieses Eigentor war dann auch das einzige im Spiel und der zweite Dreier für die Drachen.

 

Im letzten Spiel der der Vorrunde dann eine weitere Mannschaft der Bezirksoberliga, der SC Unterpfaffenhofen. Sehr gut eingestellt war es ein sehr taktisch geprägtes Spiel. Murnau reichte für den ersten in der Gruppe ein Unentschieden. Nach der kurzen 10 minütigen Spielzeit brachte keiner den Ball im Tor unter. So standen die beiden Halbfinale fest.

TSV Murnau – SpFrd Egling

SC Unterpfaffenhofen – TSV Grünwald

 

Murnau bestritt gleich das erste Spiel. Es gab keinem Zweifel am Weiterkommen. Ein guter Start bracht schnell die Führung, am Ende waren es dann sechs Treffer. Ohne einen Gegentreffer standen die jungen Drachen souverän im Finale. Hier ging es wieder gegen den SC Unterpfaffenhofen.

 

Mit dem ersten Angriff brachte der SC den Ball gleich am Murnauer Keeper vorbei ins Tor. Die Drachen steckten nicht auf und glichen aus. Mit mehr Spielanteile passierte es dann wieder, Unterpfaffenhofen ging in Führung. Mit viel Kampfgeist legten sie nun aufs Parkett. Es wurde um jeden Ball gekämpft und die Belohnung folgte, der Ausgleich zum 2:2. Die Entscheidung musste somit vom 6 Meter Punkt gesucht werden. Der Murnauer Keeper parierte 2 Schüsse und das war dann auch der Sieg im Zugspitzfinale. In zwei Wochen geht es dann in Schongau mit der Oberbayerischen Hallenmeisterschaft weiter.

 

 

Eingesetzte Spieler:

 

Baronky Jonathan, Bierling Nicolai, Erhard Fabian, Greinwald Christoph, Henn Tadeus, Hindelang Niklas, Humpa Constantin, Ott Konstantin, Zehetmeier Luis

U15 - 3. Intersport-Utzinger-Hallencup 2019

Super 2. Platz beim Intersport Cup in Geretsried

 

 

Zum Intersport-Utzinger-Hallencup trafen sich 12 Topmannschaften am Drei-Königstag in Geretsried. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit anschließendem Halbfinale, Platzierungsspiele und Finale.

 

Wie schon in der Hallenmeisterschaft war der Gegner im ersten Spiel die Sportfreunde aus Egling. Eine guten Start erwischten die Drachen. Bereits der erste Block sorgte für die Führung. Murnau lies Ball und Gegner laufen. Der zweite Block sorgte gleich nach der Einwechselung für das 2:0. Das erste Foul unserer Mannschaft brachte sofort eine Zeitstrafe gegen den Torhüter. Egling gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 2:1 Endstand.

 

Ein sehr von Taktik geprägtes Spiel sahen die Zuschauer gegen den TuS Geretsried 2. Murnau hatte mehr Ballbesitz, schaffte es aber nicht die Chancen zu verwerten. So stand es am Ende 0:0.

 

Im dritten Spiel, gegen den Bayernligist FC Deisenhofen gab es für die Drachen nichts zu holen. Mit einer klaren 0:3 Niederlage ging die Partie an den FC.

 

Im letzten Gruppenspiel gegen die SpVgg Kaufbeuren ging es ums Weiterkommen ins Halbfinale. Murnau begann sehr konzentriert und spiele taktisch sehr konsequent. Das führte dann auch zu einem klaren 2:0 Sieg. Der Einzug ins Halbfinale war somit perfekt.

 

Ein Klasse Spiel zeigten die Drachen im Halbfinale. Sehr konsequentes Verschieben brachte ihnen den Vorteil. Ismaning kam kaum Richtung gegnerisches Tor. Ein schnell erzieltes Tor markierte die Führung. Diesen Vorsprung bauten sie noch aus. Ein Eigentor zum 2:0 und eine Zeitstrafe für Ismaning nutze Murnau gnadenlos aus. Am Ende noch das 3:0 in Überzahl sicherte die Finalteilnahme.

 

Wie in der Gruppenphase ging es wieder gegen den FC Deisehofen. Nochmal wollte man nicht eine so hohe Niederlage einstecken. Die jetzt gut eingespielten Murnauer beherrschten die Partie. Am Torabschluss zeigten sie leider wieder Mängel. So stand es bis zur letzten Sekunden 0:0. Ein scharf vors Tor getretene Ecke der Deisenhofer brachte das 0:1 aus Sicht der Murnauer. Das bittere an dieser Situation, es war ein Eigentor.

 

Mit dem super 2. Platz standen die Jungs in 7 von 8 Turnieren immer im Finale. Am Samstag geht es dann zeitgleich mit 2 weiteren Turnieren weiter.

  

 

Eingesetzte Spieler:

 

Baronky Jonathan, Bierling Nicolai, Braun Levin, Erhard Fabian, Grund Fabio, Hindelang Niklas, Köhler David, Wiesner Julien, Zehetmeier Luis

Leistungsvergleich U15 Kaufbeuren

1 Platz in Kaufbeuren, vor 4 Bayernliga Teams

 

 

Zum hochklassigen Futsalturnier mit Handballtoren, Aussenlinie, 3 Sekundenregel und langen 16min Spielzeit traten die die Jungs vom Staffelsee am 28.Dezember zum Jahresabschluss nochmal zu einem Leistungsvergleich in Kaufbeuren an.

 

Gegner in der Gruppe waren die Gastgeber aus Kaufbeuren sowie die 2 Bayernligisten vom FC Memmingen und des SV Planegg Krailling.

 

Wie so oft waren die Burschen von Anfang an sehr motiviert und überrannten die Planegger im ersten Spiel mit sehenswerten Kombinationen und 5 wunderbar herausgespielten Treffern. Endergebnis 5:2

 

Im zweiten Gruppenspiel gegen die sehr körperbetont und defensiv eingestellten Kaufbeurer hatte man deutlich mehr Spielanteile, konnte jedoch in den 16min keinen Treffer erzielen. So blieb es am Ende beim 0:0.

 

Gegen die bis dahin ungeschlagenen technisch sehr versierten Memminger zeigten die Murnauer dann Ihr stärkstes Spiel an diesem Tag. 

Mit einem hochverdienten 5:1 Sieg zog man als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

 

Um in das Finale zu kommen, musste man erneut einen Bayernligisten besiegen. Gegen Schwaben Augsburg, die mit Stätzling den aktuellen Tabellenführer der Bayernliga ausgeschalten haben, lag man nach einem schön herausgespielten Konter schnell 0:1 zurück, ehe ab der 8.min die 2 sensationellen Minuten von unserem Fabi die Partie völlig auf den Kopf stellte. 

3 Tore von unserem 10er und einiger tollen Paraden von Conny Humpa innerhalb kürzester Zeit schockte die Augsburger so, dass sie nicht mehr in ihr bis dahin starkes Spiel zurückfanden. 

Nach dem 4:2 Sieg war wieder einmal Finale angesagt.

 

Mit Champions League Hymne liefen die Jungs einzeln in Ihr Finale gegen Kaufbeuren ein und ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, wer an diesem Tag den Titel mehr will.

Kaufbeuren hatte nicht den Hauch einer Chance. 

Die Jungs holten sich mit einem nie gefährdeten 3:1 Sieg den verdienten Lohn eines tollen Hallentages.

Konstantin Ott, krönte seine herausragende Leistung mit der Auszeichnung zum besten Torschützen des Turniers.

 

Mit breiter Brust treten wir in 2 Tagen die Reise zum UPC Cup nach Innsbruck an.

 

 

Eingesetzte Spieler:

Bierling Nicolai, Braun Levin, Erhard Fabian, Greinwald Christoph, Henn Tadeus, Humpa Constantin, Köhler David, Neufing Maxi, Ott Konstantin, Schreckgast Moritz, Wiesner Julien

U15 - Hallenmeisterschaft Finale Mitte Geretsried

Trotz durchwachsener Leistung 1. Platz in Geretsried.

 

 

Zum Finale der Gruppe Mitte innerhalb der bayerischen Hallenmeisterschaft ging die Reise für die Drachen nach Geretsried.

 

Die Umstellung wieder auf Futsal gelang nach dem Turnier in Innsbruck im ersten Spiel ganz gut. Murnau lies den Ball und Gegner laufen und zeigten die beste Leistung an diesem Tag. Mit einen ungefährdeten 6:0 Sieg bezwangen sie den SC Percha.

 

In der zweiten Partie mussten sie gegen den MTV Berg antreten. Wie gewohnt die frühe Führung für die Drachen. Im Anschluss wurde nicht mehr so konsequent weitergespielt und den MTV gelang noch der Ausgleich zum 1:1 Endstand.

 

Dann der Schock für alle. In der letzten Gruppenpartie gegen den 1. FC Garmisch-Partenkirchen gelang ihnen die schnelle Führung zum 0:1. Und es kam noch schlimmer. Der 1 FC erhöhte auf 0:2. Murnau kämpfte um den Anschluss wieder herstellen, dies gelang aber erst kurz vor dem Abpfiff.

 

Im Halbfinale traf man dann, als Gruppenzweiter, auf dem heimischen TuS Geretsried. Hier zeigten die Drachen dann wieder schönen Kombinations- Fußball, leider klappte es nicht mit dem Torabschluß. So stand es nach 10 Minuten 0:0. Vom TuS Geretsried ging im gesamten Spiel wenig Gefahr aus. Die Entscheidung musste somit im 9 Meter- Schießen gesucht werden. Hier trafen alle Murnauer Schütze sicher und der Maxi Adelberger hielt gleich den ersten Schuss des TuS. So stand Murnau im Finale und zog auch gleich ins große Zugspielfinale ein.

 

Im Finale gegen die SpFrd Egling war es dann ein Spiel auf ein Tor. Murnau hatte 80% Ballbesitz und erzielte drei Tore. So stand man mit dem 3:0 Sieg im Zugspitzfinale am 12.01.2019 in Hausham.

 

 

 

Eingesetzte Spieler:

 

Maxi Adelberger, Baronky Jonathan, Bierling Nicolai, Erhard Fabian, Greinwald Christoph, Henn Tadeus, Hindelang Niklas, Köhler David, Ott Konstantin, Zehetmeier Luis

U15 - UPC Tirol Cup in Innsbruck

Wieder im Finale beim UPC Tirol Cup

 

 

Vor dem Jahreswechsel reisten die jungen Drachen wieder nach Innsbruck. Dort spielten sie den UPC Tirol Cup. Nachdem sie bereits das U12 und U14 Turnier in den letzten Jahren als Gewinner beendeten, hing die Latte für das Tripple heuer besonders hoch.

 

Gespielt wurde wie die letzten Jahre auch schon mit einer Rundumband und 12 Minuten Spielzeit.

 

Gut ins Turnier gestartet sind die jungen Drachen bei ihrem ersten Gruppenspiel. Mit dem schnellsten Tor des Turnier, nach bereits 11 Sekunden, legten sie mit 1:0 gegen die JFG Taufra Ahrn vor. Die mehr Spielanteile wurde dann mit dem 2:0 belohnt. Der zweite Block tat sich dann schwer die zahlreichen Chancen zu verwerten. So blieb es beim 2:0

 

Ein sehr ausgeglichenes Spiel dann in der zweiten Partie. Wieder die frühe Führung für Murnau. Den Innsbrucker AC gelang zur Mitte der Partie dann der Ausgleich. Mit einem indirekt verwandelter Freistoß ging Murnau wieder in Führung. Dieses war dann auch der knappe Endstand gegen den späteren Turnierdritten.

 

Eine klare Angelegenheit dann im dritten Spiel des Tages. Hier war der FC Kufstein der Gegner. Mit Schön rausgespielten Toren wurde diese Spiel dann 4:0 gewonnen.

 

Im ersten KO - Spiel (Viertelfinale) spielten sie gegen das Team vom Brenner der SPG Schmirn Matrei. Einen sehr konzentrierten Eindruck zeigten die Drachen. Mit viel Zug zum gegnerischen Tor fielen dann auch die Tore. Mit einem klaren 8:0 Sieg zogen sie sicher ins Halbfinale ein. Dieses Spiel zeigte auch, in welch schwerer Vorrundengruppe sich der TSV durchgesetzt hat.

 

Wie im letzten Jahr auch schon, war es wieder der gleiche Gegner im Halbfinale Ein sehr umkämpftes Spiel erlebten die zahlreichen Zuschauer gegen den SV Innsbruck b. Wieder ging Murnau früh in Führung, ehe der SVI Trainer auf die Tribüne geschickt wurde. Dem TSV gelang dann auch bald das 2:0. Durch ein rüdes Foul spielte Murnau sogar 2 Minuten in der Überzahl, könnten diese aber nicht nutzen. Ist einem knappen 2:1 Sieg war der Finaleinzug perfekt.

 

Die schlechteste Leistung des langen Turniertages ruften die Drachen dann ausgerechnet im Finale ab. Ohne einer Niederlage gelangen sie souverän bis dahin. Der Finalgegner war wieder der Sportverein aus Innsbruck, diesmal aber die „a“ Mannschaft.(wie auch schon im letzten Jahr). Einen schnellen 0:2 Rückstand glichen die Jungs dann zur Mitte der Partie noch zum 2:2 aus. Einige vergebene Chance wurde aber nicht genutzt. Und so kam es, wie es kommen musste der SVI legte noch ein paar Tore nach und gewann etwas zu hoch, mit 2:5 das Finale. Mit dem sehr guten zweiten Platz von 16 teilnehmenden Mannschaften wurde das so erfolgreiche Jahr 2018 beendet. Nicolai Bierling bekam bei der Siegerehrung noch eine besondere Auszeichnung, er wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt.

U15 - Winter Cup beim der Eintracht Karlsfeld

Turniersieg in Karlsfeld, vor Bayernligist und einigen BOL Teams

 

 

Zu einem Turnier, das mit einer Dauer von über 10 Stunden zu den größeren in dieser Saison gehört, reisten die Drachen einen Tag nach dem Bayernsieg wieder in die Landeshauptstadt.

 

Der TSV eröffnete das Turnier gleich den TSV Schäftlarn. Bereits nach 3 Minuten führten die Murnauer bereits mit 3:0. Nach Ende der Spielzeit stand es dann 5:1.

 

Ähnlich lief es im Derby gegen den TSV Peißenberg. Sehr schnelle Führung für die Drachen.  Nach Abpfiff war es dann ein 6:2 Sieg.

 

In der dritten Partie und letzten in der Vorrunde lief es dann nicht ganz so gut. Gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers stand am Ende ein 2:2 in der Ergebnisliste. Als Gruppensieger zog man somit souverän in die Goldrunde ein.

 

 

Im ersten Spiel der Goldrunde war dann die BOL Mannschaft aus Sonthofen. Der Gegner. Mit einer sehr frühen Führung legten sie von Anfang an auf Sieg. Sonthofen hatte zwar auch einige Chancen mit Aluminium Beteiligung. Durch ein klaren 4:0 Sieg waren die ersten Punkte in der Goldrunde eingefahren.

 

Gegen den TSV Milbertshofen ging es dann im nächsten Spiel. Einige gute Möglichkeiten konnte man gegen den Bayernligist rausspielen, aber ohne Erfolg. In der Abwehr standen die Drachen sicher und so blieb es torlos beim 0:0.

 

Eine weitere gute Partie zeigten sie gegen die erste Mannschaft des Gastgebers. Von der Eintracht Karlsfeld war nicht viel zu sehen. Murnau hingen war konsequent im Abschluss. Mit 4:1 gewannen sie auch diese Partie.

 

Im letzten Spiel der Goldrunde spielten die zwei sicher fürs Halbfinale qualifizierten Mannschaften gegeneinander. Der TSV Murnau und der FC Ergolding. Murnau spielte aus einer stabilen Abwehr heraus und der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Mit einem sicheren 2:0 Sieg war sogar der Gruppensieg in der Goldrunde geschafft.

 

Im Halbfinale ging es dann wieder gegen einen alten Bekannten, den TSV Milbertshofen, die sogar 14 Spieler an diesem Turnier einsetzen durften. Murnau ging in den ersten fünf Minuten in Führung. In der zweiten Hälfte kam der Bayernligist leider noch zum Ausgleich. So musste die Entscheidung in der Verlängerung gesucht werden. Mit dem ersten Murnauer Angriff landete der Ball im gegnerischen Tor und der Finaleinzug war perfekt.

Der zweite Fonalteilnehmer wurde auch mit dem Goldengoal ermittelt und war der TSV Peißenberg. Nach dem klaren Sieg in der Vorrunde taten sich die Drachen jedoch im Finale am Anfang schwer. Nach 10 Stunden Hallenzeit fehlte natürlich aus das Tempo aus den ersten Partien. Trotzdem ging man in Führung. Diese hielt aber nicht lange an und Peißenberg gelang der Ausgleich. Erst zum Ende der Partie machte Murnau alle klar und gewann das Finale souverän.

 

Zusätzlich zum Turniersieg räumten sie auch noch die beiden Preise des besten Torhüters (Constantin Humpa) und des Torschützenkönigs (Julian Wiesner) ab.

U15 - FC Bayern München – TSV Murnau 0:3

Erste Niederlage für den Rekordmeister in dieser Saison

 

Ein besonderes Highlight bot sich den Jungs der Murnauer U15 am Freitag den 14.12.2018. Sie folgten einer Einladung für ein Testspiel an den FC Bayern Campus. Dort spielten sie gegen eine Mischung aus U14 und U13 Spieler des Rekordmeisters. Gespielt wurde 3x 30 Minuten bei Minus 3 Grad.

 

Im ersten Drittel zeigten die Jungs vom Staffelsee ihre beste Leistung. Mit guten Laufwegen erspielten sie zahlreiche Chancen. Und gingen nach ca. 15 Minuten in Führung. Durch die Schnelligkeit der Jungs taten sich die Bayern schwer dieses zu verteidigen. Ein Foul im Strafraum brachte dann den fälligen Elfmeter, welcher sicher verwandelt wurde. Mit der 2:0 Führung gingen sie in die erste Pause.

Nach dem Wechsel erhöhten die Drachen dann noch sogar auf 3:0. Mitte des zweiten Drittel tauschte der FC Bayern die komplette Mannschaft aus. Mit diesen Tausch hatten die Bayern jetzt mehr vom Spiel, die Beine liefen nicht mehr so gut und auch die Handlungsschnelligkeit bei den Drachen ging verloren. Somit dominierten die Roten den Rest der Partie. Nur beim Toresschluss blieben sie ohne Erfolg.

 

Schade war nur, dass die Bayern nicht die komplette U14 Mannschaft aufgeboten haben um endlich mal gegen eine starken spielen zu können.

U15 - Titelverteidigung knapp verpasst

Als Titelverteidiger traten die jungen Drachen die Reise zum Bayernliga / Bezirksoberliga Turnier nach Deisenhofen an. Wieder gelang es den Veranstalter ein gutes Teilnehmerfeld zu organisieren.

 

Das erste Spiel für Murnau war gleichzeitig auch die Finalpaarung aus dem letzten Jahr.  Den besseren Start gelang den Gegner vom TSV Milbertshofen. Zur Mitte der Partie dann die Führung für die körperlich sehr robuste Bayernligamannschaft. Murnau versuchte den Ausgleich noch zu erzwingen, dies gelang aber leider nicht.

 

Ohne große Mühe bestritten sie die zweite Partie gegen den TSV Grünwald. Mit einem ungefährdeten 2:0 Sieg waren es die ersten Punkte im Turnier.

 

Im nächsten Spiel ging es dann gleich gegen den nächsten Bayernligist und Gastgeber FC Deisenhofen. Nach dem Deisenhofen die ersten Minuten viel Druck aufgebaut, gelang es Murnau immer besser den laufen zu lassen. Nach drei Minuten dann die Führung zum 1:0. Eine Inkonsequenz in der Abwehr brachte dann den Ausgleich. Drei Minuten vor Ende dann die erneute Führung für den TSV. Mit dem 2:1 Sieg standen 6 Punkte auf dem Konto.

 

Der SC Eintracht Freising warte im letzten Gruppenspiel auf die Murnauer. Freising hatte zuvor 4:0 gegen Milbertshofen gewonnen. Für beide ging es um den Einzug ins Halbfinale. Das zeigte sich auch auf dem Platz. Viele Fouls störten immer wieder den Spielfluss der Murnauer. Ein Freisinger bekam dann sogar eine Zeitstrafe. Diese nutze Murnau eiskalt aus und ging verdient in Führung. Diesen knappen Vorsprung brachten sie über die Zeit und standen als Gruppenerster im Halbfinale. Weiter Teilnehmer im Halbfinal waren der TSV Milbertshofen, SpVgg Unterhaching und die SpVgg Kaufbeuren.

 

Im Halbfinale trafen sie dann auf einen alten Bekannten, die SpVgg Kaufbeuren. Auch hier ließen die Drachen nichts anbrennen und setzten sich mit 2:0 durch und der Finaleinzug war perfekt.

 

Wie schon im letzten Jahr war es wieder das Finale TSV Murnau gegen die Bayernligamannschaft des TSV Milbertshofen. Wie im ersten Spiel des Turniers gingen die Bayernligisten in Führung. Murnau kämpfte um den Ausgleich. Dieser gelang dann auch kurz vor Abpfiff der regulären Spielzeit. So musste, wie auch im letzten Jahr, der Sieger im 9 Meter Schießen gefunden werden. Diesmal hatte der TSV Murnau aber nicht das Glück auf seiner Seite und verlor.

Mit einem hervorragenden zweiten Platz trat man die Heimreise an.

 

 

Eingesetzte Spieler:

Baronky Jonathan, Greinwald Christoph, Henn Tadeus, , Humpa Constantin, Köhler David, Krbanjec Mihailo, Neufing Maxi, Ott Konstantin, Zehetmeier Luis

 

U15 - SV Fuchstal - TSV Murnau 1:10

Mit 10 Toren ins Zugspitz-Finale

 

Zum letzten Freiluftspiel in diesem Jahr fuhren die jungen Drachen noch zum Pokalspiel nach Fuchstal. Hier stand die fünfte Runde auf dem Programm. Mit Sternwerfer wurden beiden Mannschaften am harten Untergrund empfangen.

 

Wie von Anfang erwartet ging das Spiel nur in eine Richtung. Die jungen Murnauer hatten viel mehr Ballbesitz als der Gegner und erspielten sich auch zahlreiche Chancen. Schnell führten sie 4:0. Der Gastgeber setzte einen Konter, der mit einem Foul gestoppt wurde. Der direkt verwandelte Freistoß brachte den Anschlusstreffer für den SV Fuchstal. Mit dem Halbzeitpfiff dann sogar noch die 5:1 Führung.

 

Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Murnau lies Ball und Gegner laufen. Von der Heimmannschaft kam keine Gegenwehr und so schraubten sie das Ergebnis noch nach oben. Am Ende stand es 10:1. Mit diesem Sieg zogen die Murnauer sicher ins Zugspitzfinale am 01.05.2019 ein.

U15 - Hallenmeisterschaft Vorrunde in Penzberg

Gelungener Start in die Hallensaison

 

Nur 5 Tage nach dem Weiterkommen im Baupokal stand für die Jungs das erste Hallenturnier in dieser Saison auf dem Programm. Hier galt es die Umstellung vom Rasen in die Halle zu gut wie möglich zu meistern.

Als Gegner warteten die (SG) ESV Penzberg, 1.FC Penzberg, 1.FC Garmisch-Partenkirchen und die SV Eurasburg-Beuerberg.

 

Im ersten Spiel ging es gleich gegen die (SG) ESV Penzberg. Wie im Pokalspiel einige Wochen zu vor waren die Murnauer deutlich überlegen. Mit schnellen Kombinationen schafften sie in der kurzen Spielzeit sechs Tore. So war der Einstieg in die Hallensaison geglückt.

 

Zu einem Derby kam es dann in der zweiten Partie. Wie schon zuvor im ersten Spiel begannen die Drachen sehr druckvoll gegen den 1. FC Garmisch-Partenkirchen. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte die Führung. Vier weitere folgten zum Endstand von 5:0 für Murnau.

 

Gegen den 1. FC Penzberg taten sich die Murnauer deutlich schwerer. Penzberg stand aber nur hinten drin und versuchte den Ball schnell nach vorne zu schlagen. Diese Rechnung ging aber nur zum Teil auf. Trotz der massiven Abwehr versenkten die Drachen zweimal die Kugel im gegnerischen Netz zum 2:0 Endstand.

 

Im letzten Spiel stand man der SV Eurasburg-Beuerberg gegenüber. Auch hier sorgten wieder sechs Tore für den ungefährdeten Sieg. Mit 19:0 Toren und 12 Punkten aus vier Spielen zieht die U15 souverän in die nächste Runde am 04.01.2019 in Geretsried ein.

 

Eingesetzte Spieler:

Baronky Jonathan, Bierling Nicolai, Erhard Fabian, Greinwald Christoph, Henn Tadeus, Hindelang Niklas, Humpa Constantin, Ott Konstantin, Zehetmeier Luis

U15 - TSV Murnau – SC Unterpfaffenhofen 1:1

Ungeschlagen durch die Hinrunde

 

Am Sonntag hatten die jungen Murnauer den letzten Auftritt der Hinrunde an der Poschinger Allee. Zu Gast war der Tabellenvierte aus Unterpfaffenhofen.

 

Von Anfang entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel, begünstig durch die ständigen Zwischenrufe der Eltern aus Unterpfaffenhofen. Viel Kampf und wenig Spielfluss waren die Folge. Den ersten Torschuss gaben die Murnauer dann nach 10 Minuten ab. Begünstig durch eine nicht konsequente geklärte Konterchance gelang den Gegner dann Führung. Murnau steckte nicht auf und versuchte ihr Spiel zu machen. Durch einige Fouls und auch Fehlpässe kam dies aber leider nicht zustande. So ging man nach 35 Minuten mit dem knappen Rückstand in die Kabine.

 

Nach dem Wechsel hatten dann die jungen Drachen viel mehr Spielanteile und kamen auch immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Unterpfaffenhofen schlug nur noch lange Bälle nach vorne. Der große Kampfgeist wurde dann in der 63. Minute mit den verdienten Ausgleich belohnt. Julian Wiesner sorgte für die Führung. Nach dem 1:1 wurde die Partie noch ruppiger. Auf beiden Seiten gab es sogar noch jeweils eine fünf Minuten Zeitstrafe. Am Ende blieb es aber beim 1:1.

 

Eine super Hinrunde ist somit zu Ende. Ohne Niederlage stehen die Jungs auf dem zweiten Platz der Bezirksoberliga und freuen sich auf die Hallensaison. Zuvor steht am Dienstag noch der Baupokal beim SV Fuchstal auf dem Programm.

C3 - Wie passt das nur alles zusammen – Habacher Betonmischer und Murnauer Hattrickschütze?

Mittlerweile ist die Offensivkraft der C3 des TSV – eine Mischung aus 2004´ern und 2005`ern - in der Gruppe 3.1 Zugspitze gefürchtet. Von Beginn an versuchte sich die Habacher Jugend einzumauern. Dazu standen sie meist mit 11 Mann in der eigenen Hälfte, so dass es bis zur 17. Minute dauerte, bis der Torreigen beginnen konnte. Dann musste es eben mit der Brechstange gehen. Durch einen gekonnten Weitschuss gelang der erste Treffer durch Davide Adamo, der auf der linken Außenbahn ordentlich für Wirbel sorgte. Beim zweiten Treffer stand dann unser Stürmer goldrichtig – eine nicht zu erlernende Kunst. Ein Distanzschuss von Samuel Völker brachte den Habacher Torwart derart in die Bredouille, so dass er nach vorne abklatschen musste: Maxi Eckard schob den Ball gezielt  ins lange Eck. 

Unser Kapitän, Emil Mergenhagen, der extra für das Spiel den Urlaub am Gardasee verkürzt hatte, sorgte für den souveränen Pausenstand von 3:0 durch einen erneuten Distanzschuss. 

Die Halbzeitansprache, dass die Mannschaft noch nichts gewonnen hätte, dass wir gefühlt mit einem 0:0 in die zweite Halbzeit gehen werden, haben sich die Spieler allesamt zu Herzen genommen. 

Wollte der gegnerische Trainer nicht Beton anmischen? Jetzt ging es erst richtig los: Permanent war nun die gegnerische Abwehr durch die starken Flankenläufe der Flügelzange, Martin Lautner (eigentlich Torwart) und Laurin Berger, unter Druck. In der 40. Minute wurde der Kapitän von unserem 6`er, Konrad Straube, hervorragend auf die Reise geschickt und erhöhte auf 4:0. Auch der Wechsel unseres starken Abwehrstrategen und Vorbilds für unsere jüngeren Kicker, Jeremia Rall, ins Sturmzentrum hatte sich gelohnt. Er erzielte einen blütenreinen Hattrick und wurde durch Auswechslung belohnt. Das 8:0 besorgte erneut der bärenstarke Kapitän Emil.               Bemerkenswert ist die konstant gute Abwehrleistung. Maxi Adelberger kärte den ein oder anderen Angriffsversuch in Manuel-Neuer-Manier: Gut mitspielend stand unser Torwart manchmal mittig in der eigenen Hälfte und fing die Bälle des Gegners geschickt ab, um oft gleich wieder das Spiel schnell zu machen. Sowohl unsere Innenverteidiger, Leander Gasiunas und Mark Gamperling, als auch unsere Außenverteidiger, Linus Berger und Kilian Beuting, haben sich schnell an das Großfeld gewöhnt, stehen taktisch klug und tragen immer besser zum Spielaufbau bei. Zu Recht kann man sagen, dass sich da eine Mannschaft gefunden hat.

 

U15 - TSV Murnau - SB Chiemgau Traunstein 0:0

Erstes Unentschieden, ohne Tore

 

Nach dem Pokalspiel am Mittwochabend wartete am Samstag gleich das nächste Spiel in der Bezirksoberliga. Zu Gast an der Poschinger Allee der der SB Chiemgau Traunstein.

 

Jetzt hat der Herbst Einzug genommen ins Oberland. Bei nass kalten Temperaturen und Regen starten die Jungs von Staffelsee ganz gut in die Partie. Sie hatten viel Ballbesitz und kombinierten sich gut in die gegnerischen Hälfte. Es wurde aber keine zwingenden Torchancen erarbeitet.  Von den Gästen kam die ganze Partie nicht viel, außer lange Bälle von vorne geschlagen.

 

Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Murnau hatte eine Chance als der Spieler alleine auf dem Torwart zu rannte und ihn direkt anschoss – leider vorbei. Es gab sonst weiterhin kein Durchkommen für die Drachen. Der Gegner lauerte nur auf Konter. In den letzten Minute gab es noch eine Zeitstrafe für Traunstein. Vorausgegangen war eine Notbremse von hinten, nach dem ein Murnauer alleine auf dem Torwart zu lief. Am Mittwoch geht es dann zum Topspiel nach Rosenheim.

 

U15 - (SG) ESV Penzberg – TSV Murnau 0:9

Einseitige Angelegenheit im ersten Pokalspiel

 

Die jungen Murnauer kommen gar nicht raus, aus den englischen Wochen. Am Mittwochabend stand für den TSV das erste Spiel im BauPokal auf dem Programm. Gegner hier die (SG) ESV Penzberg.

 

In dieser Partie hieß es Kreisklasse gegen Bezirksoberliga. Dieser Unterschied wurde auch gleich zu Beginn der Partie sichtbar. Die jungen Murnauer bestimmten das Geschehen auf dem Platz. Bereits nach sechs Minuten gelang der erste Treffer. Vom Gastgeber ging wenig Gefahr aus. So konnten die Drachen sich immer wieder gefährlich in den gegnerischen Strafraum kombinieren. Bis zur Pause erhöhten sie auf 5:0.

 

Nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Gäste haben den Ball und Gegner laufen lassen. Einige Topchancen wurden aber liegen gelassen. Mit vier weiteren Toren stand es am 9:0. Am Samstag geht es dann mit einem Heimspiel in der Bezirksoberliga weiter.

U15 - FC Ismaning – TSV Murnau 1:2

Zurück auf der Erfolgsspur

 

Zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde gastierten die Drachen beim FC Ismaning. Auf der sehr großen Anlage und den schönen Rasenplatz, mussten wir leider auf dem Kunstrasen antreten.

 

Der Gastgeber begann sehr offensiv und bestimmte das Spiel die ersten Minuten. Die jungen Drachen brauchten ein wenig um in die Partie zu kommen. Dann ging es aber sehr schnell. Während der Spieleröffnung ging Fabian Erhard sehr konsequent dazwischen und vollendete sicher zur 1:0 Führung in der 16. Minute. Von nun an bestimmte Murnau das Geschehen auf dem Platz. Kurz vor der Pause dann eine schöne Flanke, die Fabian nur noch ins Tor einschieben brauchte. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitpfiff.

 

Recht unsportlich verhielt sich der Gastgeber, bis er mal wieder aus der Kabine auf dem Platz kam, es vergingen 25 Minuten. Dieser erwischte dann auch schon wieder den besseren Start. Einige Ecken auf Seiten der Murnauer brachten aber keinen Erfolg. Der Gastgeber blieb in der zweiten Hälfte immer gefährlich. Viele langen Bälle wurde nur nach vorne geschlagen in der Hoffnung einen Abnehmer zu finden. Nach einem Foul am Strafraumeck pfiff er Schiedsrichter auf Freistoß. Dieser fand im Zentrum einen Abnehmer mit dem Kopf und es stand nur noch 2:1 für Murnau. Bei den Drachen fehlte es, wie in den letzten Partien auch schon an der Präzision beim Abschluss. So blieben einige Chancen ungenutzt. Es reichte es am Ende aber noch zum 2:1 Auswärtssieg. Nächsten Woche dann das letzte Spiel der Hinrunde gegen den SC Unterpfaffenhofen.

U15 - TSV Murnau – DFI Bad Aibling 1:1

Drittes Unentschieden in Folge

 

Am Samstag war das Deutsche Fußball Internat aus Bad Aibling zu Gast auf dem Kunstrasen an der Poschinger Allee.

 

Diese beiden Teams zeigten ihr Können von Anfang an. Keine langen Bälle, sondern die Spieleröffnung von hinten nach vorne, wie es in dieser Liga eigentlich aus sein sollte. Den besseren Start erwischten die Gäste. Bereits nach sechs Minuten landete der Ball an der Latte vom Murnauer Tor. Ein schön gespielter Angriff brachte nur einige Minuten später dann die Führung für die Drachen durch Maxi Neufing. Aibling spielte sehr robust. So war es schwer in die Spitze durch zu kommen. Kurz vor der Pause dann große Aufregung, als der Schiedsrichter auf Strafstoß pfiff. Leider gelang es den Murnauern nicht diesen auch im Tor zu versenken. So blieb es bei der knappen Führung zur Pause.

 

Nach dem Wechsel dann das gleich Bild. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab. Gefährlich wurde es immer, wenn das DFI mit viel Tempo Richtung Strafraum stürmte. Eine nicht konsequente Klärung brachte dann in der 45. Minute den Ausgleich. Keiner gab sich mit dem Remis zufrieden und wollte das Spiel für sich entscheiden. Es fehlte die  Durchschlagskraft im Gegnerischen Strafraum. So blieb es beim dritten Unentschieden in Folge für die jungen Drachen. Am kommenden Sonntag geht es dann in Ismaning weiter.

U15 - TSV 1860 Rosenheim – TSV Murnau 1:1

Punkteteilung beim Topspiel, mit leichten Vorteilen für Murnau

 

Das nächste Topspiel wartete auf die Jungs vom Staffelsee. Diesmal lautet es, Erster gegen Zweiten. Der TSV Murnau war am Mittwochabend zu Gast beim TSV 1860 Rosenheim. Nach der langen Anreise galt es wach in diese Partie zu starten.

 

Auf dem Kunstrasen ging es bei Flutlicht pünktlich um 18:30 Uhr los. Doch ehe die Drachen richtig im Spiel waren lagen sie auch schon mit 1:0 zurück. Ein schneller Angriff über außen brachte die frühe Führung für Rosenheim. Nach diesem Rückstand brauchten die Jungs von Staffelsee einige Zeit bis sie denn Ball wieder sicher in ihren eigenen Reihen spielen konnten. Viel Tempo auf beiden Seiten zeigten schon, dass die beiden besten Teams der Bezirksoberliga hier auf dem Platz standen. Der verdiente Ausgleich viel dann in der 19. Minute. Ein direkt verwandelter Freistoß durch Konstantin Ott fand den Weg ins Netz. Bis zur Pause spielte sich dann vieles im Mittelfeld ab.

 

Nach dem Wiederanpfiff übernahm Murnau das Geschehen auf dem Platz. Es lauerte zwar immer die Gefahr, dass Rosenheim mit einem Konter Richtung Strafraum kam. Ein gute Phase erwischten die Murnauer dann ab der 60. Minute. Man spürte das sie auf den Siegtreffer hinarbeiteten. Leider verhinderte einmal der Pfosten und Latte den Führungstreffer. So stand es nach dem Schlusspfiff nur 1:1. Am Samstag wartet dann gleich die nächste Herausforderung an der Poschinger Allee auf die Jungs, das DFI Bad Aibling

U15 - Zweiter Sieg gegen ein NLZ innerhalb von 8 Tagen

Am Sonntagabend fuhren die Drachen nach Unterhaching. Dort stand das Topspiel des Spieltages auf dem Programm – Erster gegen Dritter. Nach dem Sieg vor einer Woche gegen den TSV 1860 München galt es die Leistung auch gegen die SpVgg Unterhaching in der Bezirksoberliga zu zeigen.

 

Beide Teams versuchten durch die Spieleröffnung  von hinten, gezielt die Bälle in die Spitze zu bekommen. Dem TSV erwarte auf Höhe des Strafraums eine gut gestellte Fünferkette. Es war schwer durch diese passive Spielweise für die Drachen in die Spitze zu kommen. So spielte sich die Partie überwiegend im Mittelfeld ab, mit leichten Vorteilen für die Murnauer. Mit dem 0:0 wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Nach der Pause zeigten sich die Gäste ein wenig frischer und erspielten sich mehr Chancen. Jonathan Baronky sorgte dann in der 44. Minute für die Führung. Mit mehr Ballbesitz versuchten die jungen Drachen  die vorzeitige Entscheidung zu erzwingen. Leider fehlte die Präzession beim Abschluss. Haching beschränkte sich jetzt aufs Kontern, das ihnen auch ab und zu mal gelang. Die Murnauer Abwehr stand aber sicher und ihr Schlussmann musste nur einmal eingreifen.

Am Ende war es ein spannendes Spiel und der achte Sieg in Folge in der Bezirksoberliga. Am Mittwoch geht es dann bereits im Baupokal weiter.

U15 - TSV Murnau – FC Stern München 4:0

Weiterer Erfolg, ohne Gegentor

 

Zum nächsten Heimspiel bekamen wir am Samstag Besuch vom FC Stern München. Bei sommerlichen Wetter stand einer spannenden Partie nichts im Wege.

 

Etwas überrascht war der Gastgeber von der Anfangsoffensive des FC Stern München. Mit ihren schnellen Außenspieler machten sie ständig Druck auf das Murnauer Tor. Es dauert fast 15 Minuten bis die Drachen besser ins kamen und das Spiel in geordnete Bahnen leiten konnten. Nach einer Ecke in der 19. Minute war des Nicolai Bierling der für die Führung per Kopfball sorgte. Sehr gute letzte 10 Minuten vor dem Wechsel erwischten die Jungs der Trainer Ingo Henn, Oliver Hindelang. Innerhalb der letzten Minuten legten sie drei weitere Tore nach. Den Anfang machte Mihailo Krbanjevic nach einem schönen Pass in die Tiefe. Fabian Erhard und Maxi Neufing sorgten mit je einen weiteren Tor für die 4:0 Pausenführung.

 

Nach dem Seitenwechsel spielte sich viel im Mittelfeld ab. Durch einige Fouls wurde der Spielfluss öfters unterbrochen. Constantin Humpa verhinderte mit einer Glanzparade in der 40. Minuten den Anschlusstreffer für den FC. Zwingende Torchancen waren in der zweiten Hälfte selten zu sehen. So blieb es am Ende bei dem verdienten Sieg. Morgen geht es dann gegen die Löwen an der Grünwalderstrasse.

U15 - SV Waldeck-Obermenzing – TSV Murnau 0:4

6 Siege x 3 Punkte gibt Platz 1

 

Zum dritten Spiel innerhalb einer Woche ging es für die 2004er in die Landeshauptstadt zum SV Waldeck-Obermenzing. Leider wurde nicht wie angekündigt auf dem Rasenplatz, sondern auf dem kleinen Kunstrasenplatz gespielt.

 

Von Beginn machten die jungen Drachen mächtig Druck. Bei der Spieleröffnung wurde der Gegner gnadenlos angelaufen. Die Folge waren nur noch weite Bälle nach vorne. Diese wurde aber immer wieder von den Murnauern abgefangen und die Angriffe dann sofort eingeleitet. Es dauert 18 Minuten bis das erste Tor gefallen ist, Torschütze Fabian Erhard. Einen sehenswerten Treffer gelang kurz vor der Pause noch Mihailo Krbanjevic. Aus spitzen Winkel brachte er die Kugel noch im Tor unter.

 

Den Start in den zweiten Abschnitt  haben die jungen Drachen vollkommen verschlafen. Der Gastgeber macht viel Druck und hatten auch eine riesen Chance die Gott sei Dank nur an die Latte krachte. Im zweiten Abschnitt war es ein offenes Spiel. Erst in der 60. Minute kam wieder ein wenig Ruhe ins Spiel. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte die durch Nicolai Bierling die 3:0 Führung. Dieser war auch kurz vor Ende für das 4:0 verantwortlich.  Mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel stehen die Murnauer weiter auf dem ersten Platz. Am Montag geht es dann gleich mit dem nächsten Spiel weiter. Ein B-Jugend Punktspiel gegen die SG Eschenlohe/Oberau.

 

TSV Murnau U15 – TSV Gaimersheim 7:0

Nach Sieg gegen Gaimersheim an der Tabellenspitze

 

Am Tag der Deutschen Einheit durften die Jungs vom Staffelsee beim nächsten Heimspiel ihr Können zeigen. Zu Gast war der TSV Gaimersheim, der bis dahin noch ohne Punktgewinn, in die Liga gestartet ist.

 

Von Anfang an spielte sich das Gesehen die ganze Spielzeit in der gegnerischen Hälfte ab. Der Murnauer Torwart hatte einen sehr ruhigen Tag und musste nur einmal eingreifen. Es dauerte bis zur 24. Minute ehe der Gastgeber sich mit Toren belohnte. Luis Zehetmeier machte den Anfang und stellte auf 1:0. Kurz vor der Pause erhöhten Maxi Neufing und Leon Schlichting zum 3:0. Mit diesem Zwischenstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Nicht Neues dann im zweiten Speilabschnitt. Murnau bestimmte das Spiel und kombinierte sich immer wieder Richtung gegnerisches Tor. Ihnen gelangen noch vier weitere Treffer zum Endstand von 7:0. Zweimal traf Mihailo Krbanjevic, Julien Wiesner und Niklas Hindelang jeweils einmal. Mit diesem verdienten Sieg stehen die Drachen zum ersten Mal an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga.

SpVgg Altenerding - TSV Murnau U15 2:4

7 Tage, drei Spiele, drei Siege

 

Zum zweitem Auswärtsspiel ging des für die jungen Drachen am Samstag nach Erding. Der Gegner, die SpVgg Altenerding hatte in den vorangegangenen zwei Spielen noch keinen Punkt.

 

Ein super Start legten die Staffelseer hin. Bereits mit dem ersten Angriff erzielte Tadeus Henn das 1:0. Eine schöne Kombination, die sehr schnell nach vorne gespielt wurde verwandelte David Köhler zum 2:0 in der 11. Minute. Nach einem Handspiel kurz vor dem eigenen Strafraum brachte für die SpVgg einen Freistoß. Dieser wurde direkt durch den Gastgeber verwandelt zum Anschlusstreffer. Bis zum Pausenpfiff wurde die Partie durch viele unnötige Fehlpässe geprägt.

 

Nach dem Wechsel hatte Murnau gleich eine gute Chance den Abstand von zwei Toren herzustellen. Leider wurde die vergeben. Auf der andern Seite dann ein umstrittenes Foul innerhalb des Strafraums. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Mit dem sicher verwandelten Elfer stand es somit 2:2. So blieben den Drachen noch 25 Minuten um einen Dreier einzufahren. Es wurde jetzt versucht mit langen Bällen zu agieren. In der 63. Minute war es Konstantin Ott der sich gut im Strafraum durchgesetzt hat und die auf 3:2 stellte. Kurz vor Schliss dann die Erlösung. Ein langer Ball vom Torwart verwandelte Fabian Erhard zum Endstand 4:2.