<div style="background-color: none transparent;"> <a href="http://www.rsspump.com/?web_widget/rss_ticker/news_widget" title="News Widget">News Widget</a> </div>

F1 (U9) SV Ohlstadt vs. TSV Murnau

Noch das vergangene Spiel gegen Kohlgrub/Ammertal im Gedächtnis starteten die Murnauer Jungs dieses mal mit Willen, Spielfreude, Konzentration und Überlegenheit am Ball in die Partie. Das Resultat waren 3 schnelle Führungstreffer für Murnau.

Eine unachtsame Torwartaktion führte kurz vor Ende der ersten Halbzeit zum 1:3 Treffer für den SV Ohlstadt und ließ die körperlich überlegenen Kicker aus Ohlstadt nochmal so richtig auf das Gaspedal treten. Mit einem Resultat von 2:3 zur Halbzeit.

Die Murnauer sichtlich benebelt und nicht realisierend was hier gerade geschieht, die Ohlstädter den Ausgleich vor Augen geschah kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit das unausweichliche.

Was nun folgte war ein Ping Pong der Tore und glücklicherweise war die letzte Toraktion vor Abpfiff für Murnau.

So endete eine Zitterpartie mit einem Arbeitssieg der Murnauer 6:7

Für Murnau trafen: Samuel Fohn-Rodriguez, Max Jahn und Adam Harrach.

U12 Turnier bei der DJK SB München Ost

Zu ihrem 70. Jährigen Jubiläum lud der DJK SB München Ost zu einem U12 Turnier ein. Der TSV Murnau sprang kurzfristig als Teilnehmer ein, da am Donnerstag eine Mannschaft abgesagt hat. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je vier Teams. Für die jungen Drachen war es das erste Turnier im 11 gegen 11 auf Großfeld.

 

Gruppe A:

DJK SB München Ost A

TSV 1865 Murnau

FC Ingolstadt 04
SpVgg Unterhaching

Gruppe B:

DJK SB München Ost B

SV Wacker Burghausen

FC Augsburg

FC Wacker Innsbruck

 

 

Im ersten Spiel, bei strömenden Regen und sehr nassen Platz, ging es gleich gegen die spielstarke A Mannschaft des Gastgebers. In einem sehr ausgeglichenen Spiel merkte man beiden Mannschaften noch die Umstellung auf das große Feld an. Die Drachen hatten einige hochkarätige Chancen, die leider nicht verwandelt wurden. So wurde man in der Mitte der 25-minütigen Spielzeit mit einem Angriff überrascht und lag 1:0 hinten. Bei diesem Rückstand blieb auch bis zum Schluss.

 

Der nächste schwere Gegner wartete im zweiten Spiel auf die Murnauer, die aktuelle BOL Mannschaft der SpVgg Unterhaching. Auch hier spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und schenkten sich nicht. Die zwischenzeitliche Führung der Hachinger glichen die Staffelseer nur 2. Minuten später aus. Mit etwas Glück blieb es beim Unentschieden.

 

Als dritter Gegner ging es gegen einen aktuellen Bundesligisten, den FC Ingolstadt 04. Vor ca. einem Jahr bescherte man den Schanzern noch das Aus im Ammergauer Alpencup, heute war nicht viel zu holen. Die Ingolstäder U12 war mit drei 2003er Spieler verstärkt. Diese merkte man auch der Spielweise und man kam immer einen Schritt zu spät. Auch in den Kombinationen war immer ein gegnerischeses Bein dazwischen. So verlor man diese Partie klar mit 4:0, gegen den späteren Finalteilnehmer.

 

Den ganzen Frust für das Nichterreichen des Halbfinals schoss man sich im letzten Spiel des tages von der Seele. Im Platzierungsspiel um Platz 7 ging es gegen den DJK SB München Ost B. Von Anfang rissen die Drachen das Spiel an sich und agierten sehr geschickt auf den noch immer sehr nassen Rasen. Die Zweikämpfe wurden fast alle gewonnen und die Stürmer immer wieder schön in Szene gesetzt. Nach dem Schlusspfiff stand es hoch verdient 10:0 für die jungen Murnauer.

 

Hoch zufrieden und mit der Erkenntnis, auf dem hohen Niveau der Nachwuchsleistungszentren fast mithalten zu können traten die Jungs um die Trainer Thomas Pfefferle und Oliver Hindelang die Heimreise an.

 

Endstand:

1.         FC Augsburg

2.         FC Ingolstadt 04

3.         SV Wacker Burghausen

4.         DJK SB München Ost A

5.         SpVgg Unterhaching

6.         FC Wacker Innsbruck

7.         TSV 1865 Murnau

8.         DJK SB München Ost B

JFG Hungerbach - TSV 1865 Murnau U12 1:5

Ungefährdeter Sieg gegen die JFG Hungerbach

 

Im verschobenen Nachholspiel stand sich am Dienstagabend in Huglfing, die JFG Hungerbach und die jungen Drachen des TSV Murnau.

 

Nach der Niederlage vom Sonntag, hatten die Jungs vom Staffelsee wieder einiges gut zu machen. Sehr konzentriert begann man die Partie. Auch der Gastgeber legte fulminant los. Bereits in der die ersten Minuten verhinderte das Aluminium auf beiden Seiten, den erfolgreichen Torabschluss. In der zehnten Minute dann die Führung für die Murnauer. Ein schneller Angriff über rechts außen und der präzise Pass zum mitgelaufenen Mittelstürmer brachte das 1:0. So ging es dann auch weiter. Eine schnelle Kombination im Strafraum führte zum nächsten Tor für die Jungdrachen. Murnau hielt das Tempo hoch. Die JFG beschränkte sich auf weite Bälle in die Spitze, die aber selten einen Abnehmer fanden. Ein Steilpass durch Mitte brachte das 3:0, in der 25 Minute. Noch kurz vor der Pause verkürzte Hungerbach zum 3:1.

 

 

Nach der Halbzeit ein unverändertes Bild. Hungerbach zog sich in die eigene Hälfte zurück und versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. In diesem Abschnitt machten sie die Räume in der Mitte geschickt dazu und Murnau tat sich schwer zum Torabschluss zu kommen. Viele Chancen wurde aber trotzdem noch vergeben. In der 46 Minute wurde wieder schön über die Außen gespielt und die Flanke vor dem Tor sicher verwertet. So stand es nach dem Schlusspfiff 5:1 für die jungen Murnauer. Am Freitag geht die englische Woche weiter, mit dem vorletzten Punktspiel gegen den SV Eurasburg / Beuerberg.

JFG Ammertal - TSV 1865 Murnau U12 1:0

Erste Niederlage der Saison, ausgerechnet gegen die JFG Ammertal

 

Am Sonntag ging die kurze Reise für die Jungs aus Murnau ins Ammertal, zur alten Wirkungsstätte des Trainers Thomas Pfefferle. Bei bewölkten Himmel, ohne Regen, standen sich zum Rückspiel die JFG Ammertal und die U12 des TSV Murnau gegenüber.

 

Den besseren Start in Partie hatte der Gastgeber. Die Jungs von Trainer Sepp Thiermeyer bestimmten die ersten 15 Minuten das Spiel. Sie kamen des Öfteren zum Torabschluss und der Murnauer Keeper musste einige Schüsse abwehren. In der achten Minute ist es dann geschehen. Ein Weitschuss aus der eigenen Hälfte überraschte Alle und der Ball lag in den Maschen. 1:0 Führung für die JFG. Murnau kam nun langsam besser ins Spiel und lies Gegner und den Ball laufen. Der Ammertaler Torwart hatte noch einige gute Szenen und den Ausgleich verhindert.

 

Nach der Pause dominierten die jungen Drachen das Spiel. Ammertal versuchte nur noch mit langen Bällen in die gegnerische Hälfte zu kommen. Murnau gelang es aber nicht, die Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Zweimal verhinderte das Aluminium den wohl verdienten Ausgleich. So blieb es auch nach 60 Minuten beim 0:1 aus Sicht der Murnauer. Mit der ersten Niederlage nach 19 Punktspielen geht es am Dienstagabend nach Huglfing. Gegner hier ist die JFG Hubgerbach,

TSV 1865 Murnau U12 – FC Penzberg 4:0

Der nächste zu Null Sieg, Gegner diesmal, der FC Penzberg

 

Am Samstagvormittag standen sich die D1 des FC Penzberg und der heimische TSV Murnau, mit dem 2004er Jahrgang an der Poschinger Allee auf dem Kunstrasen gegenüber.

 

Gegen die meist einen Kopf größeren Spieler der Gäste begann Murnau sehr konzentriert und lies den Gegner erst mal laufen. Nach einem langen Diagonalball und einem Pass auf den Mittelstürmer gelang in der 15. Minute die Führung. Penzberg stand sehr tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf den Ballverlust. Nur fünf Minuten später kombinierten sich die jungen Drachen schön durch die Abwehr und erhöhte auf 2:0, was auch der Halbzeitstand war.

 

Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und investierten mehr nach vorne. So entwickelte sich ein gutes D-Jugendspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Murnauer Torwart hielt seinen Kasten sauber. Ein schneller Angriff über außen war das 3:0. Kurz vor Schluss gelang den Drachen dann sogar noch der Treffer zum 4:0 Endstand nach einer Ecke. So stand am Ende wieder die Null.

F1 (U9) des TSV spielt für Portugal die MiniEM in Polling

Am Samstag, den 11.06.2016 fand auf dem Sportplatz Polling die Auslosung der Nationen für die MiniEM statt.

Die Bürgermeisterin von Polling bewies dabei ein glückliches Händchen und loste dem TSV Murnau die Nation "Portugal" zu mit welcher die Jungs auch sichtlich zufrieden waren.

Nicht alle MiniEM Teilnehmer waren mit Ihrer gelosten Nation so zufrieden wie die Jungdrachen. Letztendlich geht es jedoch nicht um Länder, sondern den Spaß am und im Turnier.

F1 (U9) SV Ohlstadt vs. TSV Murnau

Noch das vergangene Spiel gegen Kohlgrub/Ammertal im Gedächtnis starteten die Murnauer Jungs dieses mal mit Willen, Spielfreude, Konzentration und Überlegenheit am Ball in die Partie. Das Resultat waren 3 schnelle Führungstreffer für Murnau.

Eine unachtsame Torwartaktion führte kurz vor Ende der ersten Halbzeit zum 1:3 Treffer für den SV Ohlstadt und ließ die körperlich überlegenen Kicker aus Ohlstadt nochmal so richtig auf das Gaspedal treten. Mit einem Resultat von 2:3 zur Halbzeit.

Die Murnauer sichtlich benebelt und nicht realisierend was hier gerade geschieht, die Ohlstädter den Ausgleich vor Augen geschah kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit das unausweichliche.

Was nun folgte war ein Ping Pong der Tore und glücklicherweise war die letzte Toraktion vor Abpfiff für Murnau.

So endete eine Zitterpartie mit einem Arbeitssieg der Murnauer 6:7

Für Murnau trafen: Samuel Fohn-Rodriguez, Max Jahn und Adam Harrach.

U12 Turnier bei der DJK SB München Ost

Zu ihrem 70. Jährigen Jubiläum lud der DJK SB München Ost zu einem U12 Turnier ein. Der TSV Murnau sprang kurzfristig als Teilnehmer ein, da am Donnerstag eine Mannschaft abgesagt hat. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je vier Teams. Für die jungen Drachen war es das erste Turnier im 11 gegen 11 auf Großfeld.

 

Gruppe A:

DJK SB München Ost A

TSV 1865 Murnau

FC Ingolstadt 04
SpVgg Unterhaching

Gruppe B:

DJK SB München Ost B

SV Wacker Burghausen

FC Augsburg

FC Wacker Innsbruck

 

 

Im ersten Spiel, bei strömenden Regen und sehr nassen Platz, ging es gleich gegen die spielstarke A Mannschaft des Gastgebers. In einem sehr ausgeglichenen Spiel merkte man beiden Mannschaften noch die Umstellung auf das große Feld an. Die Drachen hatten einige hochkarätige Chancen, die leider nicht verwandelt wurden. So wurde man in der Mitte der 25-minütigen Spielzeit mit einem Angriff überrascht und lag 1:0 hinten. Bei diesem Rückstand blieb auch bis zum Schluss.

 

Der nächste schwere Gegner wartete im zweiten Spiel auf die Murnauer, die aktuelle BOL Mannschaft der SpVgg Unterhaching. Auch hier spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und schenkten sich nicht. Die zwischenzeitliche Führung der Hachinger glichen die Staffelseer nur 2. Minuten später aus. Mit etwas Glück blieb es beim Unentschieden.

 

Als dritter Gegner ging es gegen einen aktuellen Bundesligisten, den FC Ingolstadt 04. Vor ca. einem Jahr bescherte man den Schanzern noch das Aus im Ammergauer Alpencup, heute war nicht viel zu holen. Die Ingolstäder U12 war mit drei 2003er Spieler verstärkt. Diese merkte man auch der Spielweise und man kam immer einen Schritt zu spät. Auch in den Kombinationen war immer ein gegnerischeses Bein dazwischen. So verlor man diese Partie klar mit 4:0, gegen den späteren Finalteilnehmer.

 

Den ganzen Frust für das Nichterreichen des Halbfinals schoss man sich im letzten Spiel des tages von der Seele. Im Platzierungsspiel um Platz 7 ging es gegen den DJK SB München Ost B. Von Anfang rissen die Drachen das Spiel an sich und agierten sehr geschickt auf den noch immer sehr nassen Rasen. Die Zweikämpfe wurden fast alle gewonnen und die Stürmer immer wieder schön in Szene gesetzt. Nach dem Schlusspfiff stand es hoch verdient 10:0 für die jungen Murnauer.

 

Hoch zufrieden und mit der Erkenntnis, auf dem hohen Niveau der Nachwuchsleistungszentren fast mithalten zu können traten die Jungs um die Trainer Thomas Pfefferle und Oliver Hindelang die Heimreise an.

 

Endstand:

1.         FC Augsburg

2.         FC Ingolstadt 04

3.         SV Wacker Burghausen

4.         DJK SB München Ost A

5.         SpVgg Unterhaching

6.         FC Wacker Innsbruck

7.         TSV 1865 Murnau

8.         DJK SB München Ost B

JFG Hungerbach - TSV 1865 Murnau U12 1:5

Ungefährdeter Sieg gegen die JFG Hungerbach

 

Im verschobenen Nachholspiel stand sich am Dienstagabend in Huglfing, die JFG Hungerbach und die jungen Drachen des TSV Murnau.

 

Nach der Niederlage vom Sonntag, hatten die Jungs vom Staffelsee wieder einiges gut zu machen. Sehr konzentriert begann man die Partie. Auch der Gastgeber legte fulminant los. Bereits in der die ersten Minuten verhinderte das Aluminium auf beiden Seiten, den erfolgreichen Torabschluss. In der zehnten Minute dann die Führung für die Murnauer. Ein schneller Angriff über rechts außen und der präzise Pass zum mitgelaufenen Mittelstürmer brachte das 1:0. So ging es dann auch weiter. Eine schnelle Kombination im Strafraum führte zum nächsten Tor für die Jungdrachen. Murnau hielt das Tempo hoch. Die JFG beschränkte sich auf weite Bälle in die Spitze, die aber selten einen Abnehmer fanden. Ein Steilpass durch Mitte brachte das 3:0, in der 25 Minute. Noch kurz vor der Pause verkürzte Hungerbach zum 3:1.

 

 

Nach der Halbzeit ein unverändertes Bild. Hungerbach zog sich in die eigene Hälfte zurück und versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. In diesem Abschnitt machten sie die Räume in der Mitte geschickt dazu und Murnau tat sich schwer zum Torabschluss zu kommen. Viele Chancen wurde aber trotzdem noch vergeben. In der 46 Minute wurde wieder schön über die Außen gespielt und die Flanke vor dem Tor sicher verwertet. So stand es nach dem Schlusspfiff 5:1 für die jungen Murnauer. Am Freitag geht die englische Woche weiter, mit dem vorletzten Punktspiel gegen den SV Eurasburg / Beuerberg.

JFG Ammertal - TSV 1865 Murnau U12 1:0

Erste Niederlage der Saison, ausgerechnet gegen die JFG Ammertal

 

Am Sonntag ging die kurze Reise für die Jungs aus Murnau ins Ammertal, zur alten Wirkungsstätte des Trainers Thomas Pfefferle. Bei bewölkten Himmel, ohne Regen, standen sich zum Rückspiel die JFG Ammertal und die U12 des TSV Murnau gegenüber.

 

Den besseren Start in Partie hatte der Gastgeber. Die Jungs von Trainer Sepp Thiermeyer bestimmten die ersten 15 Minuten das Spiel. Sie kamen des Öfteren zum Torabschluss und der Murnauer Keeper musste einige Schüsse abwehren. In der achten Minute ist es dann geschehen. Ein Weitschuss aus der eigenen Hälfte überraschte Alle und der Ball lag in den Maschen. 1:0 Führung für die JFG. Murnau kam nun langsam besser ins Spiel und lies Gegner und den Ball laufen. Der Ammertaler Torwart hatte noch einige gute Szenen und den Ausgleich verhindert.

 

Nach der Pause dominierten die jungen Drachen das Spiel. Ammertal versuchte nur noch mit langen Bällen in die gegnerische Hälfte zu kommen. Murnau gelang es aber nicht, die Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Zweimal verhinderte das Aluminium den wohl verdienten Ausgleich. So blieb es auch nach 60 Minuten beim 0:1 aus Sicht der Murnauer. Mit der ersten Niederlage nach 19 Punktspielen geht es am Dienstagabend nach Huglfing. Gegner hier ist die JFG Hubgerbach,

TSV 1865 Murnau U12 – FC Penzberg 4:0

Der nächste zu Null Sieg, Gegner diesmal, der FC Penzberg

 

Am Samstagvormittag standen sich die D1 des FC Penzberg und der heimische TSV Murnau, mit dem 2004er Jahrgang an der Poschinger Allee auf dem Kunstrasen gegenüber.

 

Gegen die meist einen Kopf größeren Spieler der Gäste begann Murnau sehr konzentriert und lies den Gegner erst mal laufen. Nach einem langen Diagonalball und einem Pass auf den Mittelstürmer gelang in der 15. Minute die Führung. Penzberg stand sehr tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf den Ballverlust. Nur fünf Minuten später kombinierten sich die jungen Drachen schön durch die Abwehr und erhöhte auf 2:0, was auch der Halbzeitstand war.

 

Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und investierten mehr nach vorne. So entwickelte sich ein gutes D-Jugendspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Murnauer Torwart hielt seinen Kasten sauber. Ein schneller Angriff über außen war das 3:0. Kurz vor Schluss gelang den Drachen dann sogar noch der Treffer zum 4:0 Endstand nach einer Ecke. So stand am Ende wieder die Null.

F1 (U9) des TSV spielt für Portugal die MiniEM in Polling

Am Samstag, den 11.06.2016 fand auf dem Sportplatz Polling die Auslosung der Nationen für die MiniEM statt.

Die Bürgermeisterin von Polling bewies dabei ein glückliches Händchen und loste dem TSV Murnau die Nation "Portugal" zu mit welcher die Jungs auch sichtlich zufrieden waren.

Nicht alle MiniEM Teilnehmer waren mit Ihrer gelosten Nation so zufrieden wie die Jungdrachen. Letztendlich geht es jedoch nicht um Länder, sondern den Spaß am und im Turnier.

Rabenschwarzer Freitag für die F1 (U9) in Bad Kohlgrub

Die Sonne zu heiß, der Kunstrasen zu neu, die Farbe zu grün und die Schule zu anstrengend.

Fakt aber war und in der Spielanalyse mit der Mannschaft ganz deutlich herausgearbeitet:

- es waren 7 Einzelspieler und keine Mannschaft auf dem Platz

- die Positionen wurden nicht gehalten und die damit verknüpften Aufgaben somit auch nicht erfüllt.

- der Gegner wollte um alles in der Welt gewinnen, wogegen wir nach der schnellen 0:1 Führung bereits wieder den Sieg in der Tasche glaubten und somit das Endergebnis zu Recht 8:2 für Bad Kohlgrub hieß.

Keinesfalls stand hier die Mannschaft auf dem Platz die Trainer und Eltern kannten.

Einen schlechten Tag kann jeder mal erwischen, nochmal passiert uns so etwas aber nicht. In diesem Punkt sind sich Trainer und Mannschaft einig.

Auf geht´s, Kopf hoch und statt Funkenflug wieder Feuer speien.

F1 (U9) TSV 1865 Murnau vs. FC Mittenwald

Nach der Pfingstpause empfingen "die jungen Wilden" die Kicker des FC Mittenwald in der heimischen Drachenarena.

Die Zielausgabe inkl deren Umsetzung war klar definiert und in den letzten Trainings intensiv vorbereitet.

Anfangs zögerlich aber dennoch konzentriert und klever spielte sich die Partie vorrangig in der gegnerischen Hälfte ab. Nur vereinzelt gelang es dem FC Mittenwald dem druckvollen Pressing entgegen zu wirken und sich zu lösen. Eine dieser Aktionen führte schließlich auch zum ersten Gegentreffer in der ersten Halbzeit, wogegen der TSV Murnau bei zahlreichen Chancen nur 3 mal das Runde ins Eckige brachte. So ging man mit einem Spielstand von 3:1 in die Halbzeit.

Was in der zweiten Halbzeit folgte konnte so niemand erahnen. Die Jungs spielten sich in einen regelrechte Torrausch und liesen die Mittenwalder nicht mehr über die Mittellinie kommen.

Die Partie endete schließlich mit einem hochverdienten 14:1.

Anerkennend und hochzufrieden konnten Spieler, Eltern und Coaches vom Platz gehen.

Für Murnau trafen:

Adam Harrach, Thomas Neuner, Matheo Rüll, Samuel Fhon-Rodriguez, Max Jahn, Hannes Perfahl, Julius Oetke