<div style="background-color: none transparent;"> <a href="http://www.rsspump.com/?web_widget/rss_ticker/news_widget" title="News Widget">News Widget</a> </div>

Damen 2 - *TSV verteidigt Tabellenführung *
 
Gleich 6 mal durften die Damen II vom TSV Murnau in ihrem 3 Saisonspiel
jubeln. Obwohl das Ergebnis (6:1) deutlich für den TSV ausging, spielte die
junge Mannschaft vom SV Baiernrain-Linden munter mit. Antonia Schauer
konnte in den ersten Minuten zwei Freistöße direkt im Tor des Gegner
unterbringen (2. , 7.) und bereite auch noch ein Tor für Jessica Gumberger
in der 4 Spielminute vor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Veronika Speer,
der Neuzugang vom SC Eibsee-Grainau, per Distanzschuss zum 4:1. Mit einer
spielerisch schwachen Leistung verabschiedeten sich die Damen in die
Halbzeit. Der TSV Murnau kam nach der Pausenansprache des Trainers Frank
Schorsch besser in die zweite Halbzeit rein und konnte sich deutlich
steigern, jedoch nicht ganz an die Leistung von letzter Woche gegen den TSV Otterfing anknüpfen. Mit den Toren von Lucy Kraus ( 63.) und Veronika Widmann (85.) machte Murnau den Deckel drauf und darf sich über einen weiteren Sieg freuen. Das nächste Spiel findet am 8. Oktober gegen den SV Ascholding statt.

U11/1 TSV Murnau \ SV Habach 12:0 (5:0)
Wir haben in der ersten Hälfte des Spiels den Gegner stark unter Druck gesetzt, uns viele Chancen erarbeitet. Vor dem Tor fehlte uns die Kaltschnäuzigkeit gegen tief stehende Abwehrreihen. Bis zur 14.Minute verteidigte Habach erfolgreich, danach viel in Kürze Folge fünf Tore für den TSV. In der zweiten Hälfte haben wir ein wenig umgestellt, um alle Kinder auf allen Positionen zu entwickeln. 

U11/2 TSV Murnau \ TSV Oberammergau 22:2
‚Diszipliniert haben die Jungs über weite Strecken den Ball rollen lassen. Wir haben nur wenige Chance des Gegners im Spiel zugelassen. Unachtsamkeit in der zweiten und letzten Minute führten zu Chancen und Toren des Gegners. Selbst haben wir viele Möglichkeiten erarbeitet. Unser Gegner hat sich nicht aufgegeben. Respekt.‘ sagt Coach Flo Langenegger

F-Jugend: TSV Murnau – SV Seehausen 8:1

 

Eine gute Reaktion zeigte die Murnauer F-Jugend auf die Auftaktniederlage im ersten Saisonspiel. Gegen den Gegner SV Seehausen brauchte man allerdings eine Halbzeit lang, um in Spiel zu finden. Die Führung der Seehauser(Torschütze: Amanuel Muras) konnte Jakob Bär egalisieren. Zu mehr reichte es allerdings nicht und so mussten sich die Murnauer Spieler in der Halbzeit ein paar deutliche Worte anhören. In der zweiten Halbzeit drückte man jedoch aufs Gaspedal und konnte in regelmäßigen Abständen weitere Treffer erzielen. Am Ende stand es 8:1 fürdie Murnauer Mannschaft. Die Torschützen für Murnau waren Jonas Heinze(3), Christop Benning(2), Ajoub Harrach, Noah Reil und in der ersten Halbzeit Jakob Bär

 

 

TSV Murnau C 2 - TSV Schäftlarn 4 : 2 (4:1)

 

Von Beginn an setzten die Drachen den Gegner aus Schäftlarn unter Druck. Durch schönes Kombinationsspiel erzielte Murnau zwischen der 10. und 29. Minute 4 Tore, ehe Schäftlarn kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer durch einen Strafstoß kam.

Auch in der zweiten Hälfte bestimmte Murnau weiter das Geschehen, ohne das weitere Tore fielen. Kurz vor dem Spielende gelang Schäftlarn noch ein zweiter Treffer.

Spielbericht Weidacher Flusspiraten – Cup 17.09.2016 

 

Am Samstag, 17.09.16 sind die Fußballer Minis des TSV Murnau (Jahrgang 2010) mit Trainer Neno Miletic und Stefan Bartel in Wolfratshausen beim Weidacher Flusspiraten – Cup angetreten. Dauerregen und tiefe Temperaturen sollten es den Kleinsten nicht leichtmachen. Im Auftaktspiel wurde der spätere Turniersieger FT Starnberg mit 2:0 besiegt. Anschließend sind die Drachen unglücklich mit 0:2 dem TSV Sauerlach unterlegen, aber im dritten Spiel war Wiedergutmachung mit 5:0 gegen den SV Eurasburg/Beuerberg angesagt. Nach Punktgleichheit bei gleicher Tordifferenz mit dem FT Starnberg folgte ein 7 Meter Schießen um den 1. Platz der Vorrundengruppe. Hier mussten sich die Drachen der treffsicheren Starnberger Mannschaft geschlagen geben. 

 

 

In der Hauptrunde spielten die Drachen dann gegen die beiden anderen Gruppenzweiten der Vorrunde. Zuerst gab es ein 1:1 gegen den Lenggrieser SC, dann folgte das stärkste Spiel der Drachen gegen die SG am See, die mit 1:0 besiegt wurde. Dem Gegner wurde keine Einzige Gelegenheit zum Schuss auf das eigene Tor gegeben. Daraus ergab sich ein starker 4. Platz unter 12 teilnehmenden Mannschaften. 

 JFG Osterseen C 1 - TSV Murnau C 2 1 : 4 (1:2)

Ihr erstes Punktspiel in der C-Jugend absolvierte die alte BOL-D-Jugend. In der Anfangsphase hatten die Drachen Anlaufschwierigkeiten. Eine der wenigen Chancen in der 1. Hälfte verwertete die JFG Osterseen zur Führung. Fortan bestimmte Murnau das Spiel und konnte kurz vor der Halbzeit durch einen Doppelschlag in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit kontrollierte Murnau das Spiel und ließ keine weitere Torchance der JFG zu. Zwei weitere Tore folgten und brachten den, auch in dieser Höhe, verdienten Sieg.

 

SV Ascholding C 1 - TSV Murnau C 3 4 : 0 (2:0)

Auch die Murnauer C 3 startete mit dem jüngeren Jahrgang in die Saison. Trotz eines leichten spielerischen Übergewichts lagen die Drachen zur Halbzeit mit 2:0 im Rückstand. Gegen die körperlich überlegenden Gastgeber konnten sich die Murnauer auch in der zweiten Halbzeit nicht entscheidend durchsetzen.

Durch individuelle Fehler im Spielaufbau kam Ascholding zu zwei weiteren Toren.

 

 

 

U13 - TSV 1865 Murnau – SpVgg Unterhaching 3:0

Dritter 3er, im dritten Spiel, Gegner diesmal die SpVgg Unterhaching

 

Zum Heimspiel in der Poschinger Allee kam am Samstag die U12 der SpVgg Unterhaching nach Murnau. In der noch jungen Bezirksoberliga-Saison, war es das zweite Nachwuchsleistungszentrum, das zu Gast in Murnau war.

 

Die ersten Minuten gehörten den Gästen. Sie kamen besser ins Spiel und die Pässe fanden auch einen Abnehmer. Die jungen Murnauer standen immer einen Schritt zu weit vom Gegner weg. In der 4. Minute hatten sie aber nach einer Ecke eine gute Chance zur Führung, welche aber der Hachinger Keeper vereitelte. Langsam kamen die Drachen aber immer besser ins Spiel. Ein direkt verwandelter Freistoß nach dreizehn Minuten brachte ihnen die Führung ein. Von nun an waren sie auch in den Zweikämpfen präsenter und behaupteten immer wieder den Ball. Mit der knappen Führung wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Murnau hatte wesentlich mehr Spielanteile. Durch das konsequente Zustellen der Hachinger Spieler beim Abschlag, kam immer wieder der weite Ball nach vorne in die Spitze. Dieser Ball, war durch die perfekt stehende Abwehr der Drachen, aber keine Gefahr. Es ergaben sich immer wieder Möglichkeiten zum schnellen Vorstoß nach vorne. In der 50 Minute war der Ball dann wieder in den Maschen der Hachinger. Ein Lupfer über den Torwart brachte die 2:0 Führung. Die Spielvereinigung setzte nun alles auf eine Karte und warf alles nach vorne. Dadurch ergaben sich immer wieder gute Kontermöglichkeiten. In der letzten Spielminute herrschte dann Gewissheit über den Sieg. Ein Solcher Konter führte zum dritten Tor und dem Endstand zum 3:0.

U13 - SV Waldeck-Obermenzing - TSV 1865 Murnau 0:1

Erster Auswärtssieg in der BOL

 

Am verregneten Samstag ging die Reise in die Landeshauptstadt, zum SV Waldeck-Obermenzing. Hier stand das erste Auswärtsspiel in der Bezirksoberliga auf dem Programm.

 

In der ersten Hälfte führten beide Mannschaften ein sehr intensives Spiel im Mittelfeld. Durch das Zustellen des großen Zielspielers der Gastgeber, kamen sie nur selten zu Torabschluss. Auf der anderen Seite taten sich die Jungs vom Staffelsee auch schwer mit ihrem Passspiel. Viele Bälle wurden auf dem kleinen Spielfeld und den nassen Platzverhältnissen zu lang in die Spitze gespielt. So ging man mit einem 0:0 in die Pause.

 

Nach der Halbzeitpause ein unverändertes Bild. Der SV versuchte immer wieder mit weiten Bällen in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Die Murnauer Abwehr stand sicher und kam jetzt immer besser ins Spiel. Mit zunehmender Dauer liefen jetzt auch die Kombinationen besser und kamen oft gefährlich vors Tor der Waldecker. In der 50. Minute fand der Ball dann endlich den Weg ins Tor. Ein Kopfball nach einer Ecke führte zum Siegtreffer. Die letzten 10 Minuten (plus 5 Minuten Nachspielzeit) wurden dann sehr hektisch. Die Gastgeber versuchten Alles um noch den Ausgleich zu schaffen. Dies gelang aber dank einer geschlossenen Mannschaftleistung der jungen Drachen nicht mehr. So war es am Ende ein verdienter Sieg in der zweiten BOL Begegnung.

U13 - TSV 1865 Murnau – TSV 1860 München 2:1

Drachen siegen gegen die Löwen

 

Zum ersten Bezirksoberligaspiel, für die 2004er Murnauer, waren die Löwen zu Gast an der Poschinger Allee. Mindestens 100 Zuschauer wollten sich dieses Eröffnungsspiel gegen den MerkurCup Sieger nicht entgehen lassen.

 

Ein perfekt eingestelltes Team der Trainer Thomas Pfefferle, Oliver Hindelang und Ingo Henn betrat ohne Nervosität die große Bühne des Jugendfußballs. Von Anfang spielten sie auf Augenhöhe mit und hatten bereits in der 7. Minute die erste große Chance. Leider ging der Schuss nur an die Latte. Von den Löwen war zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen. Murnau kombinierte sich immer wieder schön bis zum Strafraum des Gegners durch und scheiterte am Torabschluss. Ein direkt geschossener Freistoß landet in der 23. Minute wieder an der Latte. Erst kurz vor der Pause fiel der verdiente Führungstreffer, durch einen verwandelten Elfmeter.

 

Im zweiten Spielabschnitt erwischten die 60er den besseren Start. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr gelang ihnen der Ausgleich zum 1:1. Die jungen Murnauer steckten nicht auf und spielten weiter frech nach vorne. Wieder rettete der Pfosten, nach einem schnell gespielten Angriff der Drachen. Au beiden Seiten gab es gute Chancen zur Führung. Erst in den letzten Minuten gelang den Murnauern der verdiente Führungstreffer zum 2:1. Eine Flanke von außen fand in der Mitte einen Abnehmer zum Siegestreffer. Nach fünf Partien, in der noch jungen BOL Geschichte, war es der erste Dreier gegen die Löwen.

U13 - Super Vorbereitungsspiel gegen österreichischen Erstligisten

6:4 Sieg gegen FC Wacker Innsbruck U12

 

Eine Woche vor dem Bezirksoberligastart spielten die jungen Drachen noch gegen die U12 des FC Wacker Innsbruck.

 

Auf dem Kunstrasen, neben dem Tivoli Stadion, legten die Jungs vom Staffelsee mal richtig los. Schnelles Spiel über Außen führte bereits in der 3. Minute zur Führung. Nur ein paar Minuten später sogar das 2:0. Die jungen Innsbrucker hatten große Probleme mit dem schnellen Spiel der Gäste. Durch einen Konter wurde sogar noch, nach elf Minuten, zum 3:0 erhöht. Ein Handelfmeter brachte den Anschlusstreffer für Wacker kurz vor der Pause.

 

Nach der Pause kamen die Murnauer, die ohne Auswechselspieler antraten, nur schwer ins Spiel. Zwei Leichtsinnsfehler nutze der Gastgeber aus und glich zum 3:3 aus. Es kam sogar noch dicker für die Drachen. Wacker ging noch Führung in der 60 Minute. Diese hielt aber nur kurz an. Ein schnell ausgeführter Freistoß wurde zum Ausgleich sicher verwandelt. In den letzten Minuten zeigen die Murnauer noch mal schöne Kombinationen und endlich klappte es mit dem Torabschluss auch wieder. Am Ende standen sie mit 6:4 als verdienter Sieger fest.

Am nächsten Samstag ist dann der TSV 1860 München, zum ersten Pflichtspiel, zu Gast in der Poschinger Allee.

U13 - Zweites Vorbereitungsspiel gegen die SpVgg Kaufbeuren

Zu einem weiteren Vorbereitungsspiel war am Sonntag die SpVgg Kaufbeuren zu Gast an der Poschinger Allee.

 

Nach dem Sieg vor drei Wochen wollten die Drachen wieder an der Leistung anknüpfen. Die zweiwöchige Sommerpause ist zu Ende und das Training hat wieder begonnen. Auf einige Urlauber mussten die Gastgeber leider verzichten.

 

Es standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Von Anfang an war sehr viel Tempo im Spiel und es ergaben sich zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Beim Spielaufbau passierten immer wieder Fehlpässe, welche die sehr kompakt stehen Gäste mit schnellem Spiel nach vorne immer wieder zu Torabschlüsse nutzten konnten. In der letzten Spielminute wurde per Kopfball der Siegtreffer für die Gäste, nach einer Ecke erzielt.

So stand am Ende 0:1 aus Sicht der jungen Drachen. Am Donnerstag geht es dann zu einem Blitzturnier nach Kempten.

U13 - Sommerturnier beim TSV Grünwald

Hervorragender fünfter Platz unter starken 2004er Mannschaften

 

10 Bezirksoberligamannschaften aus ganz Bayern trafen sich am Samstag beim TSV Grünwald. 16 Teams in vier Gruppen ermittelten den Sieger.

 

Gruppe A:

TSV Murnau, FC Eintracht Bamberg, FC Ismaning, FC Memmingen

Gruppe B:

SpVgg Kaufbeuren, SF Föching, SV Waldeck-Obermenzing, TSV Milbertshofen

Gruppe C:

FC Deisenhofen, SC Fürstenfeldbruck, SpVgg Bayern Hof, TSV Solln

Gruppe D:

TSV 1860 Rosenheim, TSV Grünwald, FC Schwabing, FC Dingolfing

 

Als erster schwerer Gegner, bei schwülwarmen Wetter, war die Eintracht aus Bamberg. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Leider blieb ein Torerfolg für beide Teams aus.

Auch im zweiten Spiel, gegen den MerkurCup Gewinner des letzten Jahres, hatten die Murnauer mehr Spielanteile und die deutlicheren Chancen. Nur das Runde wollte nicht in Eckige. So endete auch diese Partie mit einem 0:0 Unentschieden.

Für das Weiterkommen in dieser ausgeglichenen Gruppe musste im letzten Spiel der Gruppenphase ein Sieg folgen. Der Gegner war das NLZ aus Memmingen. Der FC legte bereits nach wenigen Minuten vor und ging mit 1:0 in Führung. Murnau lockerte seine Abwehr ein wenig und wollte den Ausgleich erzielen. Das gelang auch nach wenigen Angriffen. Beide Mannschaften hatte noch Chancen zur Führung. Durch einige Paraden des Murnauer Keepers wurde der erneute Rückstand vermieden. Kurz vor dem Abpfiff gelang den Jungs vom Staffelsee sogar noch die Führung zum 2:1. Diese wurde bis zum Schlusspfiff auch geschickt verwaltet. So stand man am Ende als Gruppenerster im Viertelfinale.

 

Hier warte der Zweiplatzierte aus der Gruppe B, der TSV Milbertshofen. Nach einer längeren Pause bis zum Viertelfinale waren die Gedanken der Murnauer noch nicht auf den Platz. Ein schnelles Gegentor in der ersten Minute entschied die Partie zu Gunsten der Münchner. Murnau hatte noch einige gute Chancen zum Ausgleich. Leider endeten die Angriffe nicht im Tor, sondern am Aluminium. So ging es anstatt ins Halbfinale, um die Plätze 5 bis 8.

Im nächsten KO Spiel war der Gegner wieder die Jungs aus Ismaning. Eine sehr konzentrierte Abwehrleistung und ein perfekt abgeschlossener Spielzug brachten den verdienten Sieg.

Im letzten Spiel, das um den fünften Platz, bestritt das Team der Trainer Thomas Pfefferle, Oliver Hindelang und Ingo Henn gegen den Fußballclub aus Deisenhofen. Hier zeigten die Staffelseer erneut ihr Können und spielten schönen und schnellen Kombinationsfußball. Die zahlreichen Chancen wurden auch sicher verwandeltet. So ging man am Ende mit einem 3:0 als verdienter Sieger vom Platz. Mit einem hervorragenden fünften Platz trat man die Heimreise wieder an. Gratulation auch an den überraschenden Turniersieger, TSV Grünwald.

U13 - TSV 1865 Murnau – SpVgg Unterhaching 3:0

Dritter 3er, im dritten Spiel, Gegner diesmal die SpVgg Unterhaching

 

Zum Heimspiel in der Poschinger Allee kam am Samstag die U12 der SpVgg Unterhaching nach Murnau. In der noch jungen Bezirksoberliga-Saison, war es das zweite Nachwuchsleistungszentrum, das zu Gast in Murnau war.

 

Die ersten Minuten gehörten den Gästen. Sie kamen besser ins Spiel und die Pässe fanden auch einen Abnehmer. Die jungen Murnauer standen immer einen Schritt zu weit vom Gegner weg. In der 4. Minute hatten sie aber nach einer Ecke eine gute Chance zur Führung, welche aber der Hachinger Keeper vereitelte. Langsam kamen die Drachen aber immer besser ins Spiel. Ein direkt verwandelter Freistoß nach dreizehn Minuten brachte ihnen die Führung ein. Von nun an waren sie auch in den Zweikämpfen präsenter und behaupteten immer wieder den Ball. Mit der knappen Führung wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Murnau hatte wesentlich mehr Spielanteile. Durch das konsequente Zustellen der Hachinger Spieler beim Abschlag, kam immer wieder der weite Ball nach vorne in die Spitze. Dieser Ball, war durch die perfekt stehende Abwehr der Drachen, aber keine Gefahr. Es ergaben sich immer wieder Möglichkeiten zum schnellen Vorstoß nach vorne. In der 50 Minute war der Ball dann wieder in den Maschen der Hachinger. Ein Lupfer über den Torwart brachte die 2:0 Führung. Die Spielvereinigung setzte nun alles auf eine Karte und warf alles nach vorne. Dadurch ergaben sich immer wieder gute Kontermöglichkeiten. In der letzten Spielminute herrschte dann Gewissheit über den Sieg. Ein Solcher Konter führte zum dritten Tor und dem Endstand zum 3:0.

U13 - SV Waldeck-Obermenzing - TSV 1865 Murnau 0:1

Erster Auswärtssieg in der BOL

 

Am verregneten Samstag ging die Reise in die Landeshauptstadt, zum SV Waldeck-Obermenzing. Hier stand das erste Auswärtsspiel in der Bezirksoberliga auf dem Programm.

 

In der ersten Hälfte führten beide Mannschaften ein sehr intensives Spiel im Mittelfeld. Durch das Zustellen des großen Zielspielers der Gastgeber, kamen sie nur selten zu Torabschluss. Auf der anderen Seite taten sich die Jungs vom Staffelsee auch schwer mit ihrem Passspiel. Viele Bälle wurden auf dem kleinen Spielfeld und den nassen Platzverhältnissen zu lang in die Spitze gespielt. So ging man mit einem 0:0 in die Pause.

 

Nach der Halbzeitpause ein unverändertes Bild. Der SV versuchte immer wieder mit weiten Bällen in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Die Murnauer Abwehr stand sicher und kam jetzt immer besser ins Spiel. Mit zunehmender Dauer liefen jetzt auch die Kombinationen besser und kamen oft gefährlich vors Tor der Waldecker. In der 50. Minute fand der Ball dann endlich den Weg ins Tor. Ein Kopfball nach einer Ecke führte zum Siegtreffer. Die letzten 10 Minuten (plus 5 Minuten Nachspielzeit) wurden dann sehr hektisch. Die Gastgeber versuchten Alles um noch den Ausgleich zu schaffen. Dies gelang aber dank einer geschlossenen Mannschaftleistung der jungen Drachen nicht mehr. So war es am Ende ein verdienter Sieg in der zweiten BOL Begegnung.

U13 - TSV 1865 Murnau – TSV 1860 München 2:1

Drachen siegen gegen die Löwen

 

Zum ersten Bezirksoberligaspiel, für die 2004er Murnauer, waren die Löwen zu Gast an der Poschinger Allee. Mindestens 100 Zuschauer wollten sich dieses Eröffnungsspiel gegen den MerkurCup Sieger nicht entgehen lassen.

 

Ein perfekt eingestelltes Team der Trainer Thomas Pfefferle, Oliver Hindelang und Ingo Henn betrat ohne Nervosität die große Bühne des Jugendfußballs. Von Anfang spielten sie auf Augenhöhe mit und hatten bereits in der 7. Minute die erste große Chance. Leider ging der Schuss nur an die Latte. Von den Löwen war zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen. Murnau kombinierte sich immer wieder schön bis zum Strafraum des Gegners durch und scheiterte am Torabschluss. Ein direkt geschossener Freistoß landet in der 23. Minute wieder an der Latte. Erst kurz vor der Pause fiel der verdiente Führungstreffer, durch einen verwandelten Elfmeter.

 

Im zweiten Spielabschnitt erwischten die 60er den besseren Start. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr gelang ihnen der Ausgleich zum 1:1. Die jungen Murnauer steckten nicht auf und spielten weiter frech nach vorne. Wieder rettete der Pfosten, nach einem schnell gespielten Angriff der Drachen. Au beiden Seiten gab es gute Chancen zur Führung. Erst in den letzten Minuten gelang den Murnauern der verdiente Führungstreffer zum 2:1. Eine Flanke von außen fand in der Mitte einen Abnehmer zum Siegestreffer. Nach fünf Partien, in der noch jungen BOL Geschichte, war es der erste Dreier gegen die Löwen.

U13 - Super Vorbereitungsspiel gegen österreichischen Erstligisten

6:4 Sieg gegen FC Wacker Innsbruck U12

 

Eine Woche vor dem Bezirksoberligastart spielten die jungen Drachen noch gegen die U12 des FC Wacker Innsbruck.

 

Auf dem Kunstrasen, neben dem Tivoli Stadion, legten die Jungs vom Staffelsee mal richtig los. Schnelles Spiel über Außen führte bereits in der 3. Minute zur Führung. Nur ein paar Minuten später sogar das 2:0. Die jungen Innsbrucker hatten große Probleme mit dem schnellen Spiel der Gäste. Durch einen Konter wurde sogar noch, nach elf Minuten, zum 3:0 erhöht. Ein Handelfmeter brachte den Anschlusstreffer für Wacker kurz vor der Pause.

 

Nach der Pause kamen die Murnauer, die ohne Auswechselspieler antraten, nur schwer ins Spiel. Zwei Leichtsinnsfehler nutze der Gastgeber aus und glich zum 3:3 aus. Es kam sogar noch dicker für die Drachen. Wacker ging noch Führung in der 60 Minute. Diese hielt aber nur kurz an. Ein schnell ausgeführter Freistoß wurde zum Ausgleich sicher verwandelt. In den letzten Minuten zeigen die Murnauer noch mal schöne Kombinationen und endlich klappte es mit dem Torabschluss auch wieder. Am Ende standen sie mit 6:4 als verdienter Sieger fest.

Am nächsten Samstag ist dann der TSV 1860 München, zum ersten Pflichtspiel, zu Gast in der Poschinger Allee.

U13 - Zweites Vorbereitungsspiel gegen die SpVgg Kaufbeuren

Zu einem weiteren Vorbereitungsspiel war am Sonntag die SpVgg Kaufbeuren zu Gast an der Poschinger Allee.

 

Nach dem Sieg vor drei Wochen wollten die Drachen wieder an der Leistung anknüpfen. Die zweiwöchige Sommerpause ist zu Ende und das Training hat wieder begonnen. Auf einige Urlauber mussten die Gastgeber leider verzichten.

 

Es standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Von Anfang an war sehr viel Tempo im Spiel und es ergaben sich zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Beim Spielaufbau passierten immer wieder Fehlpässe, welche die sehr kompakt stehen Gäste mit schnellem Spiel nach vorne immer wieder zu Torabschlüsse nutzten konnten. In der letzten Spielminute wurde per Kopfball der Siegtreffer für die Gäste, nach einer Ecke erzielt.

So stand am Ende 0:1 aus Sicht der jungen Drachen. Am Donnerstag geht es dann zu einem Blitzturnier nach Kempten.

U13 - Sommerturnier beim TSV Grünwald

Hervorragender fünfter Platz unter starken 2004er Mannschaften

 

10 Bezirksoberligamannschaften aus ganz Bayern trafen sich am Samstag beim TSV Grünwald. 16 Teams in vier Gruppen ermittelten den Sieger.

 

Gruppe A:

TSV Murnau, FC Eintracht Bamberg, FC Ismaning, FC Memmingen

Gruppe B:

SpVgg Kaufbeuren, SF Föching, SV Waldeck-Obermenzing, TSV Milbertshofen

Gruppe C:

FC Deisenhofen, SC Fürstenfeldbruck, SpVgg Bayern Hof, TSV Solln

Gruppe D:

TSV 1860 Rosenheim, TSV Grünwald, FC Schwabing, FC Dingolfing

 

Als erster schwerer Gegner, bei schwülwarmen Wetter, war die Eintracht aus Bamberg. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Leider blieb ein Torerfolg für beide Teams aus.

Auch im zweiten Spiel, gegen den MerkurCup Gewinner des letzten Jahres, hatten die Murnauer mehr Spielanteile und die deutlicheren Chancen. Nur das Runde wollte nicht in Eckige. So endete auch diese Partie mit einem 0:0 Unentschieden.

Für das Weiterkommen in dieser ausgeglichenen Gruppe musste im letzten Spiel der Gruppenphase ein Sieg folgen. Der Gegner war das NLZ aus Memmingen. Der FC legte bereits nach wenigen Minuten vor und ging mit 1:0 in Führung. Murnau lockerte seine Abwehr ein wenig und wollte den Ausgleich erzielen. Das gelang auch nach wenigen Angriffen. Beide Mannschaften hatte noch Chancen zur Führung. Durch einige Paraden des Murnauer Keepers wurde der erneute Rückstand vermieden. Kurz vor dem Abpfiff gelang den Jungs vom Staffelsee sogar noch die Führung zum 2:1. Diese wurde bis zum Schlusspfiff auch geschickt verwaltet. So stand man am Ende als Gruppenerster im Viertelfinale.

 

Hier warte der Zweiplatzierte aus der Gruppe B, der TSV Milbertshofen. Nach einer längeren Pause bis zum Viertelfinale waren die Gedanken der Murnauer noch nicht auf den Platz. Ein schnelles Gegentor in der ersten Minute entschied die Partie zu Gunsten der Münchner. Murnau hatte noch einige gute Chancen zum Ausgleich. Leider endeten die Angriffe nicht im Tor, sondern am Aluminium. So ging es anstatt ins Halbfinale, um die Plätze 5 bis 8.

Im nächsten KO Spiel war der Gegner wieder die Jungs aus Ismaning. Eine sehr konzentrierte Abwehrleistung und ein perfekt abgeschlossener Spielzug brachten den verdienten Sieg.

Im letzten Spiel, das um den fünften Platz, bestritt das Team der Trainer Thomas Pfefferle, Oliver Hindelang und Ingo Henn gegen den Fußballclub aus Deisenhofen. Hier zeigten die Staffelseer erneut ihr Können und spielten schönen und schnellen Kombinationsfußball. Die zahlreichen Chancen wurden auch sicher verwandeltet. So ging man am Ende mit einem 3:0 als verdienter Sieger vom Platz. Mit einem hervorragenden fünften Platz trat man die Heimreise wieder an. Gratulation auch an den überraschenden Turniersieger, TSV Grünwald.

Saisonfazit 2015/2016 TSV Murnau D2 (U12)

Meister mit dem jüngeren Jahrgang

 

Eine grandiose Saison liegt hinter dem Team des TSV Murnau Jahrgang 2004. Mit Hilfe der beiden Trainer Thomas Pfefferle und Oliver Hindelang konnten sie sich souverän den ersten Platz in der Kreisklasse und somit auch den Aufstieg in die Kreisliga sichern. Vom ersten Spieltag befanden sich die Jungs auf dem ersten Tabellenplatz und gaben diesen mit 17 Punkten Vorsprung auch nicht mehr aus der Hand. In den 22 Punktspielen gab es nur eine Niederlage und ein Unentschieden bei einem Torverhältnis von 94:12. Die überwiegend ein Jahr älteren Gegner waren immer wieder verblüfft von dem schnellen Kombinationsspiel der Murnauer.

 

Nach dem letzten Punktspiel wurde die Meisterschaft dann an der Poschinger Allee gefeiert.

 

Im nächsten Jahr heißen die Gegner in der Bezirksoberliga dann FC Bayern München, TSV 1860 München, SpVgg Unterhaching und weitere Topmannschaften aus Oberbayern.

Rietzler Cup beim TSV Kottern

Einige Spitzenmannschaften aus Schwaben trafen sich am 10.07.2016 zum Rietzler Cup beim TSV 1874 Kottern. Am Start waren die U13 Mannschaften der folgenden Vereine: FC Augsburg, SpVgg Kaufbeuren, FC 07 Memmingen, FV Ravensburg, TSV 1865 Murnau und der Gastgeber TSV 1874 Kottern. Gespielt wurde jeder gegen jeden auf dem Großfeld im 11 gegen 11.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es im ersten Spiel gegen den FV Ravenburg. Beide Mannschaften spielten schöne Kombination im Mittelfeld und schafften aber nicht den zwingenden Torabschluss. Erst ein strittiger Elfmeter zu Gunsten von Ravensburg brachte die Entscheidung. Knappe Niederlage zum Auftakt.

Im zweiten Match spielten die jungen Drachen gegen die Gastmannschaft und späteren Turniersieger. Durch konsequentes Pressing wurde der TSV Kottern am Speilaufbau gehindert und über die Außen schnell in den Strafraum gespielt, wodurch dann auch die zwei Tore zum 2:0 Sieg führten.

Gegen den Bundesligisten, den FCA gab es nichts zu holen. Einige individuelle Fehler und das hohe Tempo bescherte den Augsburgern den verdienten 3:0 Sieg.

Im vierten Spiel mussten die jungen Drachen gegen die SpVgg Kaufbeuren ran. In einem Spiel auf Augenhöhe war es wieder eine knappe Entscheidung. Mit 1:0 verloren wir die Partie.

FC Memmingen hieß der Gegner im letzten Gruppenspiel. Wir machten von Anfang viel Druck und kamen auch zu Torabschlüssen. Schöne Spielzüge bescherten uns den verdienten 2:0 Sieg gegen das NLZ.

Auch im Platzierungsspiel um Platz 5 ging es wieder gegen Memmingen. Auf Grund der anhaltenden Hitze wurde die Spielzeit um 5 Minuten verkürzt. Wir schon im Spiel davor gelang den Jungs aus Murnau die Führung zum 1:0. Doch kurz vor Ende gelang den Memmingern noch der Ausgleich. So musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Hier hatten die jungen TSV´ler das Glück auf ihrer Seite. Der Pfosten rettete den Sieg und somit Platz 5 im diesem hochkarätig besetzten Feld.

 

Ergebnis:

TSV 1874 Kottern

FV Ravensburg

FC Augsburg

SpVgg Kaufbeuren

TSV 1865 Murnau

FC 07 Memmingen